Ettlingen – Der deutsche Endpoint-Security-Spezialist EgoSecure übernimmt mit sofortiger Wirkung das Full Disk Encryption Business und die Marke FinallySecure vom Schweizer Software-Hersteller SECUDE AG. Mit dieser Akquisition hat EgoSecure alle wichtigen Kernkomponenten des Lösungsportfolios in der eigenen Hand und kann flexibler auf neue Marktanforderungen reagieren. Für SECUDE ergibt sich durch den Verkauf die Möglichkeit, sich voll auf das Kerngeschäft der innovativen Sicherheitslösungen im SAP-Umfeld zu konzentrieren.

Quelle: Offenes Presseportal

Quelle: Offenes Presseportal

Von der Übernahme der Festplattenverschlüsselung profitieren alle Beteiligten – sowohl EgoSecure und SECUDE als auch die zahlreichen Kunden beider Unternehmen . “Die Konzentration auf den Bereich der SAP-Sicherheit mit der neu entwickelten Halocore-Technologie ist eine wichtige strategische Entscheidung für unser Unternehmen”, erklärt Dr. Heiner Kromer, CEO von SECUDE. “Im Sinne der zahlreichen FinallySecure-Kunden haben wir uns die Verkaufsentscheidung jedoch nicht leicht gemacht. Uns war es sehr wichtig, einen Partner zu finden, der den extrem hohen Erwartungen unserer Kunden an Qualität und Innovationen entsprechen kann und ihnen durch die Konzentration auf die Endpoint Security sogar noch einen Mehrwert bietet.”

“Mit der Full-Disk-Encryption-Lösung von SECUDE übernehmen wir eines der führenden Produkte in diesem Bereich mit einem sehr interessanten Kundenumfeld. Als Spezialist für die Endpoint Security planen wir, die Lösung stark auszubauen und durch die nahtlose Kombination mit unseren anderen Produkten den kompletten Schutz der sensiblen Daten noch effektiver und benutzerfreundlicher zu machen. Die Akquisition von FinallySecure ist ein weiterer wichtiger Schritt beim weltweiten Ausbau unserer Marktposition”, kommentiert Sergej Schlotthauer, CEO von EgoSecure, die Übernahme.

“Im Kaufpreis spiegelt sich natürlich die langjährige Arbeit wider, die wir in die Entwicklung und den Ausbau von FinallySecure investiert haben”, resümiert Dr. Heiner Kromer. “Für uns ist wichtig, mit EgoSecure einen hochqualifizierten Partner für unsere Kunden gefunden zu haben, der in der Lage ist, die Wartung unserer Bestandskunden zu übernehmen und das Produkt weiterzuentwickeln.”

Über die genauen Konditionen und Rahmenbedingungen haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Alle weiteren Informationen zur Integration der Lösung in das Produktportfolio gibt es auf der CeBIT in Hannover ab dem 10. März 2014. EgoSecure stellt aus in Halle 12 am Stand C39

Über EgoSecure

Mit der umfassenden Endpoint-Security-Lösung “EgoSecure Endpoint” gilt der Sicherheitsspezialist EgoSecure aus Ettlingen bei Karlsruhe als Technologieführer im Bereich der Endpoint-Sicherheit und des Endpoint-Managements. EgoSecure unterhält weltweite Vertriebs- und Technologiepartnerschaften und schützt über 1.300 internationale Unternehmen jeder Größenordnung und vieler Branchen vor Datenverlusten, Malware, Haftungsrisiken und Kosten durch Arbeitsausfall. Auch Unternehmen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf, wie Landeskriminalämter oder Banken, vertrauen auf EgoSecure Endpoint.

Im stetigen Dialog mit den Kunden entwickelt EgoSecure Lösungskonzepte, die eine leichte und schnelle Installation erlauben, über ein intuitives, zentrales Administrationskonzept verfügen und die Benutzer nicht bei ihren gewohnten Arbeitsabläufen stören. Diese besondere Kundenorientierung sorgt für ungeteilte Akzeptanz und erhöht somit den Sicherheitsstandard.

Quelle: Offenes Presseportal

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: