Hamburg/Frankfurt/Oder – Gute Neuigkeiten für den D+S-Standort Frankfurt/Oder: Das Call Center kann deutlich wachsen und kurzfristig mit dem Aufbau von 100 Mitarbeitern beginnen. Grund dafür ist die feste Zusage eines wichtigen Auftraggebers aus der Telekommunikationsbranche für einen deutlichen und langfristig gesicherten Anstieg des Auftragsvolumens im Bereich der telefonischen Privatkundenbetreuung.

Quelle: newsmax

Quelle: newsmax

Standortleiter André Gerke: „Wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung und das Vertrauen, dass unser Auftraggeber mit dieser festen Zusage für weiteres Wachstum in uns setzt. Aufgrund der langfristig gesicherten, stabilen Auftragslage können wir unser Team nun deutlich aufstocken, um weiterhin erstklassigen Kundenservice leisten zu können. Wir suchen hier am Standort ab sofort Kundenberater in Voll- oder Teilzeit für den telefonischen Kundenservice.“ Neue Kolleginnen und Kollegen erwartet am D+S-Standort Frankfurt/Oder ein abwechslungsreicher und sicherer Job in unbefristeter Anstellung und die Möglichkeit, Teil eines motivierten Teams zu werden. Erfahrungen in der Kundenbetreuung sind von Vorteil. Umfangreiche Schulungen und eine intensive Einarbeitungsphase ermöglichen es jedoch auch Quereinsteigern, als Kundenberater bei D+S tätig zu werden.

Der D+S-Standort Frankfurt/Oder liegt im Ortsteil Markendorf, in einem sanierten Altbau eines ehemaligen Halbleiterwerks und beschäftigt zurzeit rund 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen zählt damit zu den größten privaten Arbeitgebern der Stadt. Die Kundenberater betreuen die Privatkunden von Unternehmen u.a. aus den Branchen Telekommunikation und Handel.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: