Aktuelle MeldungenUnternehmen

Deutsches Internetkaufhaus Hitmeister wächst um 58 Prozent

Köln – Mit einem Umsatzplus von 58 Prozent im ersten Halbjahr 2015 wächst Hitmeister im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nach wie vor deutlich über dem Branchendurchschnitt. Damit behauptet sich das Onlinekaufhaus „Made in Germany“ trotz aggressiver Expansionsstrategien internationaler Konkurrenten weiterhin sehr gut auf dem Markt, der insgesamt mit ca. 10 bis 15 Prozent wächst. Auch die Zahl der aktiven Kunden stieg deutlich. Im ersten Halbjahr 2015 verzeichnete Hitmeister 230.000 aktive Kunden (Vergleichszeitraum 2014: 155.000). Monatlich hat das Kölner Internetkaufhaus derzeit um die 2 Mio. Besucher. Für das Gesamtjahr 2015 plant das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 40 Mio. Euro (2014: 26 Mio. Euro).

Die stückzahlstärksten Produktgruppen im Verkauf waren im ersten Halbjahr auch die Umsatztreiber: Der Bereich Garten & Baumarkt trug 30 Prozent bei, Küche & Haushalt folgte mit 20 Prozent und mit Möbeln erwirtschaftete Hitmeister 15 Prozent des Gesamtumsatzes. Aktuell generiert das Internetkaufhaus 35 Prozent des Umsatzes über den Direktverkauf. Gezielt achtet Hitmeister dabei darauf, seine mehr als 4.500 Händler nicht mit aggressiven Direktverkaufsstrategien zu brüskieren. „Wir arbeiten eng mit unseren Händlern zusammen, um den Kunden ein breites und günstiges Warenangebot bieten zu können“, sagt Gerald Schönbucher, Gründer und Geschäftsführer. „Wir wollen unsere Händler nicht verprellen oder aus dem Geschäft drängen. Laut Preisvergleichsmaschinen gehören wir oftmals zu den günstigsten Anbietern. Aber wir haben nicht den Anspruch, immer der billigste zu sein. Wir legen unseren Fokus auch auf Service. Und hier punkten wir mit einem einfachen und schnellen Verkaufsprozess mit einer großen Auswahl an Bezahlmethoden.“ Die Strategie geht auf: Für mehr als 5.000 Lieferanten ist Hitmeister eine lohnende Ergänzung zu Amazon und ein leichter Einstieg in den Onlinehandel.

Mittlerweile erzielt Hitmeister 27 Prozent des Umsatzes über mobile Endgeräte. „Wir werden die mobile Website deshalb zügig optimieren, um unseren Kunden das Einkaufen noch einfacher und bequemer zu machen. Das wird uns noch mehr Neukunden bringen und Bestandskunden stärker binden“, erklärt Schönbucher. Für 2015 plant das Internetkaufhaus zudem, sein Sortiment um Wintersportartikel und Büromöbel auszubauen. „Wir eifern nicht Amazon, ebay oder Alibaba nach. Wir sind wie Otto eine deutsche Marke mit entsprechenden Tugenden. Deshalb setzen wir auf solides Geschäft und nachhaltiges Wachstum, anstatt auf aggressive Expansion.“ Das kontinuierliche Wachstum gibt ihm Recht. Das zweite Halbjahr begann für das Internetkaufhaus vielversprechend: Nach Ende des DHL-Streiks übertraf die Zahl der Bestellungen innerhalb weniger Tage bereits das Niveau der Auftragseingänge vor dem Streik.

Über die Hitmeister GmbH

Hitmeister ist eines der größten deutschen Shopping-Portale. Das ständig wachsende Sortiment umfasst unter anderem Medien, Elektronik, Haushalts- und Gartenartikel, Sportausrüstung, Einrichtung, Körperpflege und Parfüm. Auf Hitmeister.de sind zurzeit über 13 Mio. Produkte von über 5.000 Lieferanten im Angebot. Das Shopping-Portal zählt mehr als 2.100.000 zufriedene Kunden und monatlich gut 2 Mio. Besucher. Umfangreiche Garantien und der persönliche Kundenservice an sieben Tagen der Woche bieten Kunden eine besondere Sicherheit beim Online-Shopping. Hitmeister war der erste vom TÜV Hessen zertifizierte Online-Marktplatz und trägt dieses Zertifikat bis heute. Hitmeister startete im November 2007, Geschäftsführer ist Dr. Gerald Schönbucher.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"