Saarbrücken – Die Scheer Management GmbH und die Französische Außenhandelskammer (CCFA) haben kürzlich ein strategisches Kooperationsabkommen geschlossen. Dabei geht es um die Zusammenarbeit bei der Beratung und Ausbildung von Fach- und Führungskräften französischer Unternehmen in Deutschland, aber auch deutscher Unternehmen mit französisch-deutschen Projekten. Ziel dieses Abkommens ist es, mit dem Trainingsangebot der Scheer Management Academy – Saarbrücken, Mitarbeiter so zu qualifizieren, dass sie den besonderen Anforderungen an die Projektarbeit zwischen französischen und deutschen Projektparteien gerecht werden können.

Gilles Untereiner, Geschäftsführer der CCFA und Dr. Ingo Brüning, Geschäftsführer der Scheer Management GmbH, nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages - Quelle: PresseBox

Gilles Untereiner, Geschäftsführer der CCFA und Dr. Ingo Brüning, Geschäftsführer der Scheer Management GmbH, nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages – Quelle: PresseBox

Verantwortliche in grenzüberschreitenden und damit interkulturellen Projekten wissen um die Herausforderungen, die sich aus kulturellen Unterschieden und folglich unterschiedlichen Arbeitsweisen ergeben. Trotz gemeinsamer Grenze und langjähriger intensiver Kontakte zwischen Frankreich und Deutschland auf allen Ebenen, ergibt sich auch hier in der bilateralen Projektzusammenarbeit manche Hürde, die zu nehmen ist. Dabei geht es nicht darum, zu bewerten, welche Herangehensweise die bessere ist, vielmehr muss es das Ziel sein, die Potenziale zu heben, die sich aus der Kombination heterogener Teams ergeben. Es gilt, nicht nur Besonderheiten kennenzulernen und Missverständnisse in solchen Arbeitsgruppen zu vermeiden, es geht auch um eine gemeinsame “Projektsprache”. Dazu fokussieren die nun zwischen der Scheer Management Academy und der CCFA vereinbarten Trainings- und Beratungseinheiten auf internationale Projektmanagement-Standards unter Berücksichtigung von Sozial- und Methodenkompetenzen als Erfolgsfaktoren in der Zusammenarbeit.

“Wir werden mit unseren erfahrenen Trainern und Beratern der Scheer Management Academy und den Experten der CCFA ein Trainings- und Beratungsportfolio ganz spezifisch für die Bedürfnisse grenzüberschreitend arbeitender französischer und deutscher Unternehmen anbieten. Es orientiert sich an internationalen Projektmanagement-Methoden und verwendet die bewährten Scheer Management Best Practices”, so Dr. Ingo Brüning, Geschäftsführer von Scheer Management und verantwortlich für die Scheer Management Academy im Scheer Tower auf dem Uni-Campus in Saarbrücken. “Der Vorteil für die deutsch-französische Zielgruppe liegt in unseren maßgeschneiderten Angeboten, die wissenschaftliche Theorie mit langjährigem Praxiswissen verbinden. Wir freuen uns sehr, dass CCFA sich für uns als strategischen Partner entschieden hat.”

“Die deutsch-französische Kooperation steht aufgrund kultureller Unterschiede vor allem in den Bereichen Management, Corporate Social Responsibility, Human Resource Management, Vertrieb und bei Verhandlungen fortwährend vor Herausforderungen. Auch die unterschiedlichen Arbeitsmethoden und das Projektmanagement bergen trotz internationaler Standards eine Vielzahl an lokalen, kulturell geprägten Praktiken, die wiederum in der Zusammenarbeit zwischen Kunden und Lieferanten zum Hindernis werden können. Um diesen Problematiken entgegen zu wirken, bietet unsere Kammer und deren Tochtergesellschaft Strategy & Action zahlreiche interkulturelle Seminare und Beratungen”, erklärt Gilles Untereiner, Geschäftsführer der CCFA und der STRATEGY & ACTION International GmbH. “Ziel der Zusammenarbeit mit Scheer Management ist es, unseren Kunden und Mitgliedern darüber hinaus ergänzende Weiterbildungs- und Beratungslösungen anbieten zu können.”

Quelle: PresseBox

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: