Quelle: A.T.U Auto-Teile-Unger

Weiden in der Oberpfalz – A.T.U gehört zu den 1.000 besten nationalen Arbeitgebern. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Nachrichtenmagazins FOCUS, die in Zusammenarbeit mit dem Online-Karrierenetzwerk XING und der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu.com durchgeführt wurde.

„Die Platzierung in dieser Liste ist für uns der Beweis, dass A.T.U für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber ist. Dazu gehört auch, dass wir vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung und Qualifizierung anbieten”, kommentiert Jörn Werner, Vorsitzender der A.T.U-Geschäftsführung, das Ergebnis der Umfrage.

Einer der Gründe für die gute Bewertung der Weidener Werkstattkette ist das breite Angebot für Weiterbildungsmaßnahmen. So wurden im vergangenen Jahr rund 2.500 Seminare und Produktschulungen an 19 Standorten und in den Filialen durchgeführt.

Bei der Befragung durch das Marktforschungsinstitut Statista konnten die Teilnehmer Empfehlungen zu Arbeitgebern in insgesamt 22 Branchen aussprechen. Insgesamt wurden mehr als 100.000 Urteile abgegeben. Dafür wurden unter anderem die Weiterempfehlungsbereitschaft für den eigenen Arbeitgeber im Karrierenetzwerk XING sowie Bewertungen auf der Plattform kununu.com ausgewertet.

Die Auszeichnung als „Top Nationaler Arbeitgeber” reiht sich in die Liste weiterer guter Platzierungen für A.T.U bei verschiedenen Tests und Studien in den vergangenen Monaten ein. Im Dezember wurde A.T.U bei einer Umfrage der WirtschaftsWoche höchstes Kundenvertrauen attestiert. Zuvor erreichte A.T.U ein gutes Gesamtergebnis beim ADAC Werkstatt-Test. Im Oktober sicherte man sich außerdem in einer Umfrage des Nachrichtenmagazins FOCUS den Titel „Service-König”.

Quelle: A.T.U Auto-Teile-Unger

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere

Veröffentlicht am: