Aktuelle MeldungenTechnologie

Verkaufsrenner Video: 5 Wege, den Vertrieb zu stärken

Videos sind weltweit auf der Überholspur: Allein auf YouTube werden pro Minute 300 Stunden Video-Inhalte hochgeladen und milliardenfach angesehen. Eine enorme Reichweite, in der auch große Vertriebspotenziale für Unternehmen liegen: Videos lassen sich sowohl intern wie extern zur Steigerung der Umsätze einsetzen. Wie und warum, das zeigen die folgenden fünf Beispiele aus der Praxis:

1. Leads generieren

  • Wenn ein Bild mehr sagt als tausend Worte, sagt ein Video mehr als eine Million Worte: Laut Forrester Research hat ein Video von einer Minute Länge einen Gegenwert von 1,8 Mio. Wörtern. Zudem verarbeitet unser Gehirn visuelle Informationen 60.000 Mal schneller als gedruckte Wörter. Für Unternehmen bedeutet das: Wenn sie Videos in digitale Kanäle wie Webseiten oder Newsletter integrieren, wecken sie schneller die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden und gewinnen somit neue Leads.

2. Kaufanreiz schaffen

  • Gleichzeitig helfen Videos dabei, Produkte zu verstehen und erleichtern dadurch die Kaufentscheidung. ComScore stellte fest, dass sich die Kaufwahrscheinlichkeit mithilfe von Produkt-Videos um 64 Prozent erhöht. Darüber hinaus können Betreiber von Online-Shops die Klickraten der Videos nutzen, um die Effektivität ihrer Maßnahmen zu messen und die Leads besser zu bewerten.

3. Emotionale Bindung aufbauen

  • Videos wecken Emotionen: In der Werbung ist die sensitive Kraft von TV-Spots schon seit Jahrzehnten bekannt. Nivea konnte zum Beispiel allein mit dem Spot „Mama“ knapp 4,4 Millionen Aufrufe erzielen. Unternehmen bietet sich demnach die Chance, Interessenten und Kunden (stärker) an ihr Produkt und ihre Marke zu binden.

4. Vertriebsteams effizienter schulen

  • Neben Videos für Endverbraucher können Videos den Vertrieb auch von innen heraus stärken. Schulungsvideos und Webcasts beschleunigen Weiterbildungs- und Qualifizierungsprozesse, indem sie Wissen gezielt und leicht verständlich vermitteln. Zugleich sind sie ein wirksames Mittel, um weltweit verteilte Vertriebsmitarbeiter auf ein gemeinsames Ziel einzustimmen.

5. Internen Austausch fördern

  • Darüber hinaus unterstützen Videos die Zusammenarbeit und verbessern die Kreativität der Mitarbeiter. Aus diesem Grund stellt Philips Electronics seinen Mitarbeitern zum Beispiel die unternehmenseigene Video-Plattform „BlueTube“ zum Teilen von Best Practices & Co. zur Verfügung. Damit konnte das Unternehmen die Entwicklung interner Innovationen nachhaltig steigern.
Quelle: Kaltura
Quelle: Kaltura

* Kaltura hat die weltweit erste Open Source Online-Videoplattform entwickelt und liefert als Vorreiter in den Märkten für OTT TV (Over the Top TV), OVP (Online Video Platform) und EVP (Enterprise Video Platform) international führende Videotechnologien. Über 150.000 Anwender in Unternehmen, Medienkonzernen und Bildungseinrichtungen verwenden die Plattform bereits, um hoch entwickelte Video-, Audio- und Foto-Dateien zu betreiben. Im Software as a Service (SaaS)-Modell übernimmt Kaltura den vollständigen Service inkl. Video-Hosting, Streaming, plattformübergreifende Übertragung, Transcoding, Analyse sowie Support- und Wartungsdienste. Darüber hinaus kann die Plattform im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Kaltura wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Im Februar 2014 investierten neue Kapitalgeber (u.a. SAP Ventures und Nokia Growth Partners) zusätzliche 47 Millionen US-Dollar in das stark wachsende Unternehmen.

Quelle: Von Michael Kummer, Vertriebsleiter EMEA bei Kaltura*

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button