Verbesserungen bei visuellen Analysen und neue Unternehmensfunktionen vervollständigen das Update

SEATTLE – Tableau Software (NYSE: DATA) hat heute die allgemeine Verfügbarkeit von Tableau 9.1 bekannt gegeben. Mit der neuen Version von Tableau wird das Analysieren von Daten aus den verschiedensten Quellen vereinfacht, ganz gleich, ob im Büro oder unterwegs. Neue Funktionen bieten den Benutzern mehr Möglichkeiten, Fragen mit Daten zu beantworten: völlig neue Mobilanwendungen, neue Optionen für Datenverbindungen und einfachere Sicherheit und Authentifizierung für Unternehmen.

„Tableau 9.1 folgt ganz unserem Motto, Daten sichtbar und verständlich zu machen, und zwar unabhängig davon, wo sich die Daten befinden und welches Gerät benutzt wird“, erklärt Chris Stolte, Chief Development Officer und Mitbegründer von Tableau Software. „Wir haben erheblich in Unternehmensfunktionen und in eine völlig neue Mobile-App investiert. Außerdem haben wir einen Webdaten-Connector erstellt, mit dem Entwickler Tableau auf eine unbegrenzte Anzahl von Datenquellen – von Facebook über Twitter bis hin zu Google Tabellen – erweitern können. Neue native Konnektoren für kritische Datenquellen wie SAP und Google Cloud SQL sind ebenfalls enthalten.“

Quelle: Tableau

Quelle: Tableau

Die App Tableau Mobile wurde vollständig neu konzipiert, damit die Benutzer von unterwegs Inhalte leichter finden, mit ihnen interagieren und sie verwalten können. Offline-Momentaufnahmen speichern bevorzugte Ansichten, die jederzeit auch ohne Internetanbindung aufgerufen werden können.

„Wir haben ein Dashboard entwickelt, das ohne weitere Vorbereitung die Preisrealisierung auf allen unseren Märkten und Kanälen dynamisch berechnet, und es auf Tableau Mobile bereitgestellt. Mein Chef kann jetzt beim Wochenende in Maine von seinem iPad aus den Bericht erstellen“, erzählt Kris Munson, Director of Strategic Pricing bei Watts Water Technologies.

Auch die neue Version Tableau 9.1 beruht auf dem Tableau Server der Unternehmensklasse und bietet Unternehmen jetzt mehr Flexibilität, was wiederum die Bereitstellung vereinfacht. Funktionen wie Single-Sign-On für SAP HANA und Unterstützung für SAP-Variablen, Mutual SSL-Authentifizierung, Produktaktualisierung, geplante Active Directory-Synchronisierung und Rest API-Updates vereinfachen Self-Service-Analytics in großem Umfang.

Mit der neuen Version bleibt Tableau seinem Motto treu, Daten sichtbar und verständlich zu machen, und zwar unabhängig davon, ob sich die Daten am eigenen Standort oder in der Cloud befinden. Tableau 9.1 bietet mehr Verbindungsoptionen und eröffnet neue Möglichkeiten, über den Webdaten-Connector Verbindungen zu beliebigen Daten aus dem Web herzustellen.

„Der Webdaten-Connector hilft bei der Auswahl von Daten sowie beim Herstellen einer Verbindung zu beliebigen Daten, die verwendet werden sollen“, sagt Craig Bloodworth, Chief Technology Officer bei The Information Lab, einem Tableau-Partner. „Konnektoren werden gerade in Hülle und Fülle erstellt, von Fitbit bis Facebook, Quandl bis Import.io … und das ist erst der Anfang. Was mich so beeindruckt, ist, wie rasch die Konnektoren produziert werden konnten, und zwar ohne Programmierkenntnisse. Das hat mich dazu inspiriert, Visualisierungen aus meinen eigenen Quantified Self-Daten zu erstellen. Auch wenn ich Tableau bereits seit fünf Jahren nutze – das war ein neuer Schritt für mich. Der Webdaten-Connector ist ein weiterer großer Fortschritt für Tableau.“

Quelle: Tableau

Quelle: Tableau

Zusätzlich zum Webdaten-Connector umfasst Version 9.1 neue native Konnektoren für Google Cloud SQL, Amazon Aurora sowie Unterstützung für mehrere Datendienste von Microsoft Azure.

Mit Tableau 9.1 profitieren Anwender von ausgefeilteren Analysen mit geografischen Daten, einer einfacheren Histogrammgenerierung sowie einer verbesserten Nutzerführung. So kommt jetzt beispielsweise bei den Story Points ein neuer, fließender automatischer Bildlauf zum Einsatz. Außerdem wurden Farben und Farbverhalten so geändert, dass die Navigationsschaltflächen immer lesbar und ansprechend sind.

Quelle: Storymaker / Tableau

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: