Aktuelle MeldungenTechnologie

Rocket Fuel ergänzt das Angebot für Werbetreibende um KI-gesteuertes Native Advertising

Hamburg – Rocket Fuel (NASDAQ: FUEL), eine Predictive Marketing Platform, hat heute die Einführung einer Native Advertising-Funktion angekündigt, die Agenturen und Marken bei der gezielten Umsetzung ihrer digitalen Marketingkampagnen unterstützen soll. Durch bestehende Partnerschaften mit Anbietern wie DoubleClick Ad Exchange, Nativo Open, PubNative, Sharethrough und TripleLift ermöglicht Rocket Fuel jetzt nahtlosen Zugriff auf hochwertiges Native-Advertising-Inventar. Kunden können dadurch die authentische Ansprache von Zielgruppen in dem Moment verstärken, in dem sie dafür besonders empfänglich sind.

Quelle: schoesslers GmbH

„Da Agenturen und Marken versuchen, Kundenbedürfnissen vorzugreifen und Verbrauchern authentische, relevante Erfahrungen zu liefern, haben wir die Chance für unsere Kunden erkannt, von Native Advertising als Erweiterung ihrer bestehenden Kampagnen zu profitieren,” erklärte John Genna, VP Produktmarketing bei Rocket Fuel. „Bei Rocket Fuel ist Native Advertisement durch die optimale Nutzung unserer Predictive Marketing Platform und des hochwertigen Inventars unserer Partner einfach, skalierbar und sehr effektiv.”

Die Nachfrage nach nativen Werbeformen steigt rasant. Der Forschungsdienstleister BI Intelligence prognostiziert, dass 2021 in den USA bereits 74 Prozent der Einnahmen im Bereich der Display-Werbung aus nativen Werbeformaten generiert werden. Dies würde einer Steigerung von 25 % im Vergleich zu 2015 entsprechen. Rocket Fuel stellt sich dieser Herausforderung durch die Integration seiner Predictive Marketing Platform in das Native- Advertisement-Angebot seiner Partner, um so den Zugriff auf ein hochwertiges In-Feed- und Empfehlungswidget-Native-Advertisement-Inventar zu ermöglichen. Dank dieser Technologie können sich Vermarkter von der breiten Masse abheben und die Aufmerksamkeit der Nutzer über verschiedene Partner und Geräte gerade im entscheidenden Moment auf sich ziehen.

„Durch die Integration mit TripleLift Native Exchange können die Kunden von Rocket Fuel jetzt monatlich auf über 30 Milliarden In-Feed-Ads von Hunderten der weltweit renommiertesten Publisher zugreifen,” gab Ari Lewine, Mitbegründer und Chief Strategy Officer von TripleLift, zu verstehen. „Die KI-gestützte Plattform von Rocket Fuel kann die günstigen Momente für den Einsatz nativer Werbeformen erkennen. Dies spiegelt in Verbindung mit der höheren Wirksamkeit von Native Advertisement die Weiterentwicklung der programmatischen Werbung wider.”

„Wir freuen uns, dass Werbetreibende auf der Plattform von Rocket Fuel vom fortschrittlichen Einsatz von Echtzeitdaten, einer überragenden Plattformperformance sowie vom Inventar der Premium-Publisher in Form von 1.200 Seiten und Apps auf dem Sharethrough Exchange profitieren können,” erklärte Alex White, VP Produktmarketing bei Sharethrough. „Es ist großartig zu sehen, dass ein Unternehmen wie Rocket Fuel auf die Realisierung hochwertiger Native-Ad-Erfahrungen setzt, die das Nutzererlebnis nicht beeinträchtigen und allesamt skalierbar sind.”

Gegenwärtig umfasst das Native Angebot von Rocket Fuel eine Open-Beta-Version für bestehende Kunden, die kontextuell relevante und ansprechende Inhalte in ihre Kampagnen einbinden möchten.

Quelle: schoesslers GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"