Frankfurt – Empfehlungen und Kundenreferenzen sind eines der effektivsten Marketinginstrumente zur Neukundengewinnung. Um die eigenen Kunden als Markenbotschafter zu gewinnen, müssen Unternehmen vor allem eins sein: empfehlbar. Denn Kunden kaufen viermal häufiger Produkte oder nutzen Services, die ihnen durch Freunde oder Bekannte empfohlen worden sind. Gezielte Empfehlungskampagnen sind durch ihre Skalierbarkeit wesentlich effizienter als andere Marketing-Tools. Denn im Schnitt müssen Unternehmen bis zu zehnmal mehr für das Werben eines neuen Kunden aufwenden, als dafür einen Bestandskunden zu weiteren Käufen zu motivieren. Dabei geben rund 80 Prozent der Verbraucher gerne ihre Erfahrungen weiter und leisten damit nicht nur eine wertvolle, sondern auch eine effiziente Markenkommunikation.

Der Full-Service-Anbieter für digitales Empfehlungsmarketing, Tellja, bietet nun seinen B2B-Kunden ein neues Dashboard zur Auswertung ihrer Empfehlungskampagnen an. Was vorher in Tabellenform und zum Download in eigene Systeme für die Kunden zugänglich war, ist nun zusätzlich in einem Advertiser-Dashboard schnell erfassbar und übersichtlicher gestaltet worden. Für Kunden von Tellja werden nun Entscheidungsfelder mithilfe eines Ampelsystems schnell ersichtlich und unterstützt.

Zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten wie Filter nach regionaler Herkunft der Empfehlungen, Touchpoints auf der Webseite des Advertisers und damit Erfolgsmessung in der “Empfehler-Journey” sind nun sofort ersichtlich und helfen den verantwortlichen Managern die Kampagnen zu optimieren.

Quelle: Tellja

Quelle: Tellja

Kleines Tool mit großem Aha-Effekt

“Mit der Integration des neuen Dashboards in unser Analyseverfahren bieten wir unseren Kunden mehr Auswertungsmöglichkeiten für ein – in zweierlei Hinsicht -besseres Kundenerlebnis. Sowohl wir verbessern mit diesem Tool unser Serviceangebot, aber auch unsere Kunden haben so die Möglichkeit, anhand der erfassten Daten ihr Angebot noch individueller auf die Produkte und Zielgruppe abzustimmen und damit auch die Kampagnen so effizient wie möglich zu gestalten”, so Marketing-Experte Jens Rode, CEO von Tellja.

Auf dem neuen Dashboard können die Kunden auf einen Blick die Anzahl der Widgetöffnungen ablesen. Wie oft also auf den “Jetzt Empfehlen”-Button geklickt wurde, die Summe der ausgesprochenen Empfehlungen, die Anzahl der Klicks auf den Empfehlungslink und die daraus resultierenden Bestellungen sind so schnell und übersichtlich einsehbar und zeigen den Empfehlungs-Funnel und dessen aktuellen Erfolg auf. Die Daten der jeweiligen Kalenderwoche werden dann mit denen der vergangenen 52 Wochen verglichen. Anhand eines Ampelsystems können die Kunden nun schnell und einfach ihre Analyseergebnisse vergleichen und Optimierungen direkt umsetzen: Grün zeigt ein überdurchschnittliches Ergebnis im Vergleich zu XY und damit eine sehr erfolgreiche Kampagne; Orange ist mit Werten von 10 bis 20 Prozent über dem Minimum ein Indiz für einen potentiellen Optimierungsbedarf. Zeigt die Ampel auf rot (10 Prozent über dem Minimum) sollte die Kampagne noch einmal genauestens hinsichtlich Verbau auf der Webseite und Inhalte überprüft werden. Zusätzlich können die ausgesprochenen Empfehlungen und Verkäufe mit dem Vorjahr verglichen und mittels Drill-down bequem untersucht werden. Entscheider können mit diesen Auswertungen deutlich schneller auf Veränderungen reagieren und ihren Kunden ein optimal abgestimmtes Markenerlebnis schaffen und dabei gleichzeitig viele neue Kunden gewinnen.

Quelle: Mashup Communications GmbH/Tellja GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: