Stuttgart – Johnson Electric bringt mit Secure-Flex[TM] Security Solutions eine neue Produktlinie für die Sicherheit von Zahlungsterminals auf den Markt. Die Secure-Flex-Technik schützt Zahlungsterminals vor Manipulationsversuchen und übertrifft die Anforderungen der PCI-Norm (Payment Card Industry) in der Standardversion 4.0. Die neue Produktlinie hat die höchste Schutzstufe gegen Eingriffe wie Aufbrechen, Aufbohren oder Durchstechen. Die Leistungsmerkmale der Secure-Flex-Lösungen umfassen vielfältige Verbindungsoptionen und Schutzvorrichtungen für die Anschlusspunkte. Kundenspezifisches Leiterplattendesign mit zufallsgenerierten Schaltkreisstrukturen erhöht zusätzlich die Sicherheit der Zahlungsterminals. Die Secure-Flex-Technologie unterstützt eine Vielzahl von kundenspezifischen Sicherheitslösungen für unterschiedliche Module der Zahlungsterminals. Dazu gehören Tastaturen, Nummernfelder, Schaltkreise, Kartenlesegeräte, CPUs und Displays.

Quellenangabe: "obs/Johnson Electric"

Quellenangabe: “obs/Johnson Electric”

“Die Entwicklung der Secure-Flex-Technologie basiert auf der Forderung der Kunden nach höherer Sicherheit für Zahlungsterminals am Point-of-Sale”, sagt Jim Dick, Senior Vice-President Marketing bei Johnson Electric.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: