Aktuelle MeldungenFinanzenTechnologie

ING-DiBa führt SmartSecure App ein

Frankfurt/Main – Die ING-DiBa macht Mobile Banking für ihre Kunden noch schneller und einfacher. Mit der SmartSecure App ist Mobile Banking erstmals von nur einem Endgerät möglich. Die SmartSecure App funktioniert, im Vergleich zu bisherigen Verfahren, ohne Eingabe von TANs und ist einfach und sicher zugleich.

 Quellenangabe: "obs/ING-DiBa AG"
Quellenangabe: „obs/ING-DiBa AG“

Zeljko Kaurin, Generalbevollmächtigter der ING-DiBa: „Im Vergleich zum mTAN-Verfahren können die bisherige Mobile Banking App und die SmartSecure App zusammen auf einem Gerät genutzt werden. Der Kunde gibt die Überweisungsdaten über die Banking-App ein, das Smartphone wechselt die Ansicht zur SmartSecure App und die Überweisung kann mit einem vorher vom Nutzer festgelegten Passwort freigegeben werden.“

Das Prinzip der Kanaltrennung bleibt trotz der Nutzung von nur einem Endgerät bestehen. Neben der eigentlichen Mobile Banking App der ING-DiBa wird über die SmartSecure App sowohl ein gesicherter, zusätzlicher Kommunikationskanal als auch ein zweites virtuelles Device geschaffen. „Unsere Kunden wünschen sich für ihr Banking Sicherheit und Bequemlichkeit. Und genau das bietet die SmartSecure App“, erläutert Katharina Herrmann, Mitglied des Vorstands der ING-DiBa.

Das Autorisierungsverfahren der SmartSecure App sorgt mit zahlreichen Sicherheits-vorkehrungen dafür, dass die App isoliert auf dem Smartphone betrieben werden kann:

  • Passwortschutz: Bei der Anmeldung werden Daten vor fremdem Zugriff geschützt – durch ein selbst gewähltes Passwort. Dieses wird zu Beginn festgelegt und muss vor jeder Nutzung der App eingegeben werden.
  • Verschlüsselung: Die gesamte Kommunikation ist nach aktuellem Stand der Technik kryptografisch verschlüsselt.
  • Hardwarebindung: Die SmartSecure App kann nicht auf andere Smartphones kopiert werden.
  • Logische Trennung: Die SmartSecure App funktioniert unabhängig von der Mobile-Banking App.

Die SmartSecure App ist zunächst für die Smartphone-Betriebssysteme Android und iOS verfügbar und kann in den jeweiligen App-Stores heruntergeladen werden.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"