Aktuelle MeldungenTechnologie

Elektro-Fahrräder mit Smartphone-Halterung

Das E-Bike liegt im Trend. Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV) wird der Bestand in Deutschland auf rund eine Million geschätzt – Tendenz steigend. Beim elektrischen Fahrrad mit Tretunterstützung setzte die Branche anfangs noch auf ältere Käuferschichten. Heute bauen die führenden Hersteller sportliche Pedelecs, die in verschiedenen Variationen vom Einsteigermodell bis zum Komfortfahrzeug für Jung und Alt angeboten werden. Jüngere Radler entdecken immer mehr das elektrische Zweirad als Transportmittel erster Wahl. Die gewünschte Tretunterstützung lässt sich einfach am LCD-Display des Rades einstellen. So hat man Geschwindigkeit, Tages- und Gesamtstrecke sowie die Uhrzeit gut im Blick. Eine Smartphone-Halterung ist integriert, und über einen USB-Anschluss am Display lassen sich Smartphones und GPS-Geräte – auch während der Fahrt – aufladen.

Foto-Fischer:akz-o
Foto-Fischer:akz-o

Berg-Etappen werden zum Kinderspiel

In ländlichen Gegenden und auf langen Strecken kann ein E-Bike entspanntes Akku-Radeln mit einer Geschwindigkeitsunterstützung von etwa 25 Stundenkilometern ermöglichen. Je nach Modell bringt der Akku sogar ungeübte Fahrer bis zu 100 Kilometer weit ans Ziel. In den Großstädten sind die modernen E-Zweiräder erste Wahl und gleichzeitig Statussymbol für all jene, die sich für intelligente Technik und individuelle Mobilitätsalternativen aufgeschlossen zeigen. Dass gerade in den Metropolen besonders auf Ästhetik geachtet wird, steht außer Frage. Die aktuellen Modelle mit akkubetriebenem 250-Watt-Elektromotor erfüllen daher immer mehr die unterschiedlichen Ansprüche von Radlern jeder Altersgruppe. Die Palette reicht vom bequemen Einsteigermodell bis zum Modell Proline mit leistungsstarkem 36-Volt-Motor, das wahlweise als City-Bike oder als sportliche Trekking Variante in Herren- oder Damenrad angeboten wird. Als Einsteigermodell empfehlen die Profis der Traditionsmarke Fischer www.fischer-die-fahrradmarke.de das neue City-E-Bike Automatik mit verstärktem Rahmen und 2-Gang Automatikschaltung sowie 24-Volt-Vorderrad-Motor, um Ziele in bis zu 50 Kilometer Entfernung leicht erreichen zu können. Für Sicherheit und zuverlässige Bremsleistung sorgen die Top-Komponenten führender Hersteller wie etwa Shimano. Neu bei den vorgenannten Fischer-Modellen ist auch, dass das Akkuvolumen und das Gewicht um über 30 Prozent reduziert wurden. Ein modernes Smart Batteriemanagement mit schonender Zellenaufladung sorgt für eine optimale Aufladung der Akkus. Dank der modernen Akku-Technologie sowie einem speziellen Vor-Ort-Service des Herstellers braucht niemand mehr einen „Stromausfall“ zu fürchten. Auf den Rahmen gibt es 30 Jahre Garantie und auf die Akkus 12 Monate.

Quelle: AkZ

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"