Mönchengladbach – Eine günstige Farbmanagementlösung auf EIZO ColorEdge-Niveau – statt eines herkömmlichen Büromonitors – das ist der Grundgedanke des EIZO ColorEdge CS240. Das neue Monitormodell deckt wichtige Anforderungen an Kalibrierung, Farbraum und Wiedergabequalität ab und passt in nahezu jedes Budget. Es eignet sich insbesondere zum Erstellen, Bearbeiten und Betrachten von Fotos, digitaler Kunst und vielem mehr.

Der Monitor CS240 verfügt über zahlreiche fortschrittliche Leistungsmerkmale anderer ColorEdge-Modelle von EIZO wie einen großen Farbraum und eine Hardwarekalibrierungsfunktion. Darüber hinaus bietet dieses Modell noch weitere Vorteile, die bei Monitoren seiner Preisklasse nicht selbstverständlich sind, z. B. eine fünf-jährige Herstellergarantie und eine dedizierte Kalibrierungssoftware, die mit einer Reihe von Kalibrierungsgeräten anderer Anbieter kompatibel ist.

Der neue ColorEdge-Monitor mit IPS-Panel (In-Plane Switching) und einer nativen Auflösung von 1.920 × 1.200 Bildpunkten reproduziert 99 % des Adobe-RGB-Farbraums. Durch diesen Wide Gamut können im RAW-Format aufgenommene Bilder sicher bearbeitet und in AdobeRGB konvertiert werden. Im Adobe RGB-Format aufgenommene Bilder zeigen mit dem CS240 lebendige, satte Farben. Eine LED-Hintergrundbeleuchtung reduziert den Energieverbrauch im normalen Betrieb auf nur 33 Watt, während die integrierte Helligkeitsmodulation für ein flimmerfreies Bild sorgt und dadurch einer Ermüdung der Augen entgegenwirkt.

Quellenangabe: "obs/EIZO Europe GmbH"

Quellenangabe: “obs/EIZO Europe GmbH”

Der ColorEdge-Monitor CS240 ist mit DisplayPort-, HDMI- und DVI-Eingängen ausgestattet. Dank des DisplayPort-Eingangs bietet der Monitor eine 10-Bit-Darstellung (über eine Milliarde Farben gleich-zeitig) auf Grundlage einer 16-Bit-Look-Up-Tabelle. Auch über den HDMI-Eingang ist die Reproduktion von 10 Bit pro Farbkanal möglich.

Die DUE-Technologie (Digital Uniformity Equalizer) von EIZO gleicht die für LCD-Displays typischen Helligkeits- und Farbungleichmäßigkeiten aus und sorgt so für homogene Helligkeit und Farbreinheit auf der gesamten Bildschirmfläche.

Für Benutzer, die umfassende Kalibrierungsfunktionen benötigen, ist die Software ColorNavigator von EIZO im Lieferumfang enthalten. Vordefinierte Zielwerte für Fotografie, Druck und Webdesign ermöglichen dem Benutzer eine einfache Kalibrierung des Monitors. Erfahrene Anwender können zudem selbst Zielwerte für Helligkeit, Gammawert und Weißpunkt festlegen, sowie kalibrieren und ein ICC-Profil erstellen. ColorNavigator bietet zahlreiche Zusatzfunktionen, z. B. das Messen des Weißtons des zu bedruckenden Papiers, was eine präzisere Farbabstimmung zwischen Monitorbild und Ausdruck ermöglicht.

EIZO ColorNavigator unterstützt eine Vielzahl von Kalibrierungsgeräten von X-Rite, DataColor und weiterer Hersteller und läuft sowohl mit Macintosh- als auch mit Windows-Betriebssystemen. Kostenlose Updates für ColorNavigator sind unter www.eizo.com verfügbar.

Für den ColorEdge CS240 gilt eine fünfjährige Herstellergarantie, die auch das LCD-Panel umfasst. Mit der umfangreichen Garantieverpflichtung hebt sich der Monitor um zwei bis drei Jahre von der Konkurrenz ab. Die damit einhergehende lange Lebensdauer verschafft ein noch attraktiveres Preis-Leistungsverhältnis.

Weitere Features:

  • Gammakurve jedes einzelnen Monitors werkseitig vorkalibriert
  • Zwei Upstream- und zwei Downstream-USB-Anschlüsse
  • Lichtschutzhaube von EIZO zum Schutz vor Umgebungslicht optional erhältlich

Verfügbarkeit: Der ColorEdge CS240 ist ab September zum Preis von 699,- Euro (UVP) erhältlich. EIZO wird den Schirm weltweit erstmals vom 16.-21. September auf der Photokina-Messe in Köln am Stand J30 in Halle 4.1 ausstellen.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: