Köln – eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. und die Polizei Köln starten am 28. Oktober um 17.00 Uhr im Polizeipräsidium Köln das neue IT-Sicherheitsprojekt Smart-und-Sicher-im-Internet (SUSII). Der Kick-off findet im Rahmen der Internetwoche 7 statt.

SUSII ist ein kostenloses und nicht-kommerzielles Internet-Sicherheitsportal, das sich an Kölner Bürgerinnen und Bürger sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) richtet. Die Seite informiert über Schutzmaßnahmen gegen Cyberkriminalität und bietet Ersthilfe sowie Beratung im Schadensfall. Smart-und-Sicher-im-Internet ist unter www.susii.koeln zu erreichen.

Drei Partner für mehr IT-Sicherheit in Köln

SUSII stellt Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Seite und vermittelt im Schadensfall die richtigen Ansprechpartner. eco beteiligt sich mit seinen beiden Diensten botfrei.de und der eco Beschwerdestelle. Zusammen mit der Polizei Köln bieten die Partner Hilfe in fast allen möglichen Fällen von Cyberkriminalität.

Die Seite ist speziell auf die Bedürfnisse Kölner Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen zugeschnitten und vermittelt als Wegweiser den direkten Ansprechpartner für zahlreiche Probleme – vom gehackten Computer über die Anzeige von Kinderpornographie bis zu Onlinebetrug. Mit der Polizei Köln ist das Projekt in Köln fest verankert und der direkte persönliche Kontakt gewährleistet. Die Seite wird in den Sprachen Deutsch, Englisch und in Teilen auf „Kölsch“ zur Verfügung gestellt.

Stephan Becker, Leitender Kriminaldirektor: „Für Unternehmen kann ein Angriff die Existenz bedrohen. Der Großteil der Taten zielt allerdings auf Privatrechner, die nach wie vor im Fokus der Täter stehen.“ Umso wichtiger sei es, so der Kölner Kripo-Chef, dass die Polizei zielgerichtet mit starken Partnern kooperiere, damit es nicht so weit komme. Becker weiter: „Wenn es dann doch passiert ist, wissen die Experten, wie man größeren Schaden abwenden kann.“

Schnelle Hilfe für Kölner Bürger und Unternehmen

Das Präventionsangebot setzt auf eine einfache und nicht-technische Sprache, um insbesondere Personen zu erreichen, die bisher wenige Berührungspunkte mit Cyberkriminalität und IT-Sicherheit haben. Dadurch schafft SUSII langfristig eine Sensibilisierung für Gefahren im Netz und digitales Selbstbewusstsein.

Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter Mitglieder Services und Sicherheitsexperte im eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.: „Durch die Vernetzung der eco Services botfrei. de, der eco Beschwerdestelle und der Polizei Köln bündeln wir die Kräfte der drei wichtigsten Organisationen, um schlagkräftig gegen Cyberkriminalität vorzugehen.“

Die Industrie- und Handelskammer Köln und die Handwerkskammer zu Köln unterstützen SUSII mit ihren Netzwerken und tragen das Projekt in die lokalen Unternehmen und Handwerksbetriebe. Netcologne stellt das Hosting und die Domain www.susii.koeln zur Verfügung, Schirmherr von Smart-und-sicher-im-Internet ist Jürgen Roters, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Köln.

Quelle: co – Verband der Internetwirtschaft e. V.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: