Als Konvektomat wird auch ein Kombidämpfer oder Heißluftdämpfer bezeichnet. Vorzugsweise wird dieser in der Gastronomie eingesetzt. So eignet sich der Konvektomat hervorragend zum schonenden und schnellen Garen von Gemüse und Kartoffeln. Aber auch zum Braten und Schmoren von Fleisch sowie zum Backen eignet sich dieses Gerät ausgezeichnet.

Ein multitaskingfähiges Küchengerät, welches in der Großküche für die zeitgleiche Zubereitung von den verschiedensten Gerichten sorgt. Die schonende Zubereitung der Speisen in einem Konvektomaten erhält die wichtigen Nährstoffe und Vitamine der Lebensmittel, die sonst mit dem Kochwasser ausgeschwemmt werden. Durch die Zubereitung der Speisen in separaten Behältern wird eine Geschmacksübertragung auf die anderen Lebensmittel ausgeschlossen. Ein weiterer Vorteil ist sicherlich auch die Wirtschaftlichkeit dieses Gerätes. Konvektomaten gestalten das Kochen, Backen und Grillen in der Gastronomie effizient und angenehm.

Ein kleines Manko ist der Energieverbrauch, an dem die Hersteller aber fleißig arbeiten.

In den späten 1960 er Jahren wurde der erste Heißluftdämpfer entwickelt. Die Firma Juno nahm diesen 1976 in ihr Programm auf. Weltweit gibt es heute über 50 verschiedene Anbieter von Heißluftdämpfern. So kann man auch seinen Konvektomat bei Grimm Gastrobedarf erwerben.

Welche Bauarten gibt es?

Foto: Grimm Gastrobedarf

Die Konvektomaten werden in unterschiedlichen Varianten angeboten. Es gibt den Kombidämpfer mit Strom- oder Gasanschluss. Hinsichtlich der Bauart kann man sich zwischen einem Standgerät oder einem Tischgerät entscheiden. Je nachdem wieviel Gäste man zu verwöhnen hat. Doch was sie alle brauchen, ist einen Wasseranschluss, einen separaten Speisewassertank sowie einen Wasserablauf. Der Kalkgehalt des Wassers spielt wegen der extrem hohen Leistung des Dampferzeugens auch eine wichtige Rolle.

Die Mindestanforderungen für Heißluftdämpfer werden in der DIN 18866, für Großküchengeräte, Heißumluftgeräte und Heißluftdämpfer beschrieben.

Die Steuerung eines solchen Gerätes erfolgt in der Regel analog oder digital. Im Rahmen der technologischen Entwicklung sind mittlerweile vereinzelt auch Geräte mit einer PC – oder einer USB-Schnittstelle erhältlich. Konvektomaten mit einer Touchscreenoberfläche sind mittlerweile nicht mehr unüblich.

Natürlich muss beim Kauf eines Kombidämpfers darauf geachtet werden, dass das Gerät auch für die besondere Beanspruchung in einer Gastronomie geeignet ist.

Bei einem Kombidämpfer gibt es unzählige anwählbare Programme für die Zubereitung der unterschiedlichsten Gerichte mit entsprechenden Gartemperaturen. Geräte mit bis zu 1200 Programmen und 20 Einschüben gibt es im Handel. Da muss man sich wohl zunächst einmal mit der richtigen Bedienung eingehend beschäftigen, bevor es ans eigentliche Kochen geht. Aber nicht nur große Standgeräte für die Großküche stehen im Handel zur Auswahl, auch Tischkonvektomaten für die kleine Gastroküche sind im Handel erhältlich. So passt der arbeitserleichternde Kombidämpfer fast in jede Küche. Doch wie bei allen anderen Arten der Zubereitung von Speisen, muss auch hier erst einmal die Vorarbeit geleistet werden. Das Gemüse bzw. die Zutaten müssen nach wie vor geputzt, verlesen oder geteilt werden.

Die Frage der Reinigung ist noch ein wichtiger Punkt. Hochwertige Markenprodukte garantieren nicht nur zufriedenstellende Leistungen und eine lange Lebensdauer, sondern auch einen geringen Wartungs- und Reinigungsaufwand. Die meisten Geräte für die Gastronomie bestehen aus einem leicht zu reinigenden Edelstahlgehäuse. Der Reinigungsaufwand im Inneren des Gehäuses ist ebenfalls sehr gering. Viele der Konvektoren verfügen über integrierte, automatische Reinigungsprogramme.

Nicht umsonst sorgt der Konvektomat für großes Interesse auch in der privaten Küche. In vielen Haushalten ist so ein Heißluftdämpfer schon eingezogen.

Hier noch einmal die Vorzüge eines Konvektomaten auf den Punkt:

  • Lebenswichtige Vitamine bleiben erhalten
  • Zubereitung mehrerer Speisen gleichzeitig
  • Auf den Punkt gegarte Speisen
  • Keine Geruchsübertragung auf andere Speisen
  • Effizientes und angenehmes Arbeiten
  • Geringer Wartungs- und Reinigungsaufwand

Leave a comment

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

About the Author

Alexandra Rüsche

Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@www.mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: