Aktuelle MeldungenTechnologie

COOX-Software steuert industrielle Produktion in Echtzeit

Ordinal aus Frankreich stellt auf der Hannover-Messe (vom 7. bis 11. April) seine Software zur Steuerung und Verfolgung industrieller Produktionsprozesse vor

Die Module der COOX-Software-Reihe steuern und überwachen Verfahren, bei denen nichts schief gehen darf: von der Molkereiproduktion über die Qualitätskontrolle bei der Kosmetikherstellung bis zur Rückverfolgung jeder einzelnen Charge von Tiernahrung. Die für das Intranet entwickelte Software ermöglicht den Zugang von jedem Standort des Unternehmens aus – ohne besondere Hardware- oder Installationsanforderungen.

Quelle: newsmax
Quelle: newsmax

Die COOX-Reihe ist eine integrierte und modulare Intranet-Lösung für SCADA (Überwachung industrieller Prozesse) und MES (Manufacturing Execution System). Sie deckt alle Phasen der Produktion ab: Sie setzt Fertigungsaufträge in Gang, steuert Verfahren, verwaltet Rezepturen und Produktreihen. Darüber hinaus lassen sich mit der COOX-Reihe Verfahren rückverfolgen, die Genealogie von Produkten zeigen und Materialflüsse kontrollieren. Qualitätskontrolle, Leistungsanalyse und Reporting gehören ebenfalls zu den Anwendungen.

Primäre Zielgruppe für die Anwendung der Software ist die Prozessindustrie, insbesondere die Nahrungsmittelindustrie. Zu den Kunden zählen aber auch die Kosmetik- und Pharmaindustrie sowie die chemische und die verarbeitende Industrie. Die COOX-Produkte eignen sich auch für Hersteller von Biokraftstoffen und Betreiber von Getreidesilos.

Die verschiedenen COOX-Module, genannt MESbox, stützen sich auf dieselbe Plattform und können sowohl unabhängig voneinander als auch in Kombination verwendet werden. Sie sind beliebig erweiterbar. Die COOX-Software präsentiert sich als leistungsstarke Lösung und ist einfach zu bedienen. Die Rückverfolgbarkeit eines Produktes ist direkt an das Herstellungsverfahren gekoppelt. Die Modelle für die Kontrolle und Steuerung von Ausstattungen und Verfahren sind gemäß ISA-95/ISA-88 wiederverwendbar. Das System kann ohne besondere Installationsanforderungen komplett über Intranet verbreitet werden.

Der Vorteil der bereits mehrfach ausgezeichneten Technologie ist die Zeitersparnis. Das gesamte Know-how, in einem einzigen Modell zusammengefasst, kann sofort für ähnliche Anlagen in einer Werkhalle oder an verschiedenen Werkstandorten genutzt werden. So können Nutzer die Herausforderungen einer industriellen Betriebsführung besser bewältigen, wie eine Kapazitätserhöhung, die Verbesserung von Qualität und Leistung sowie die Flexibilität der Produktionsanlagen. Auch die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit lassen sich leichter einhalten.

Das Software-Paket von Ordinal in folgenden Varianten erhältlich:

Die MESbox SCADA dient der Überwachung, Aufzeichnung, dem Anzeigen von Kurven, Tendenzen, Einnahmen usw. Die MESbox PMT ermöglicht eine kontrollierte Fertigungssteuerung, die Rückverfolgbarkeit von Verfahren und Chargenprotokolle. Die MESbox MTG kontrolliert den Materialflusses und hilft bei der Verwaltung von Lagerbeständen. Mit der MESbox QPI lassen sich Leistungsanalysen durchführen, Berichte erstellen u.v.m.

Fachbesucher treffen das Unternehmen auf der Hannover-Messe vom 7.- 11. April in Messehalle 17 auf dem französischen Gemeinschaftsstand B53.

Quelle: newsmax

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"