Die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten, von denen jeder profitieren kann. So geht damit eine erhöhte Transparenz einher, die es Kunden von Firmen ermöglicht, untereinander uneingeschränkt zu kommunizieren und die Fehler von Firmen schonungslos aufzudecken.

Dadurch ist eine besondere Kundenmacht entstanden, die es Firmen aber gleichzeitig auch ermöglicht, ihre Kunden an den Entstehungsprozessen ihrer Produkte teilzuhaben und sie, gerichtet nach den Wünschen der Kunden, zu produzieren. Auch die Hersteller von Luftkompressoren sind mit dieser umfangreichen Veränderungswelle in Berührung gekommen und haben sich den Kundenbedürfnissen angepasst. Ein wichtiges Thema bei Kompressoren und Maschinen allgemein ist der Energieverbrauch. Dieser muss auf ein Minimum reduziert werden und die Leistung soll trotzdem erhalten bleiben. Um als Kunde auf der sicheren Seite zu sein, gibt es dazu von der EU-Kommission ausgegebene Grenzwerte, die nicht überschritten werden dürfen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Geräuschpegel, der oft ein Problem darstellt. Kompressoren wird nämlich gerne zur Last gelegt, dass sie schlicht zu laut sind. Das führt des Öfteren zu Problemen bei der richtigen Platzierung, da sie bei einem hohen Geräuschpegel den Arbeitsplatz erheblich stören können. Daher stehen Kompressoren hoch im Kurs, die eine geringe Geräuschemission aufweisen und flexibel platziert werden können.

Kompressoren und die Digitalisierung

Auch bei den Kompressoren hat der digitale Fortschritt Einzug gehalten. So gibt es bereits Kompressoren, die über einen intuitiv zu bedienenden Touchscreen verfügen, der die Handhabung je nach Nutzung deutlich vereinfacht. Außerdem bietet eine intelligente Steuerung die Möglichkeit, immer über den aktuellen Zustand des Kompressors informiert zu bleiben. Diese Steuerung macht es auch bereits möglich, mithilfe einer entsprechenden Software Daten des Kompressors live auf das Smartphone oder das Tablet übertragen zu lassen. Das ermöglicht neue, effiziente Arbeitswege im Zuge des Umschwungs auf Industrie 4.0. Über diese und weitere neuartige Funktionen im Bereich der Luftdruckkompressoren kann man hier mehr erfahren.

Einsatzgebiete eines Luftkompressors

Die Einsatzgebiete eines Luftkompressors sind sehr vielseitig. Besonders in der industriellen Produktion werden sie häufig benötigt. Aber auch in Handwerksbetrieben oder sogar im Krankenhaus kommen sie oft zum Einsatz. Aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist es bei Kompressoren besonders wichtig, dass sie nicht nur energieeffizient, sondern vor allem zuverlässig arbeiten. Das betrifft vor allem die Lebensdauer bzw. die Häufigkeit der auftretenden Wartungen. Der Ausfall eines Kompressors kann in einigen Bereichen schnell zu Problemen führen und daher ist es wichtig, dass das Produkt qualitativ hochwertig hergestellt wurde und eine möglichst lange Lebensdauer aufweist. Es lohnt sich daher immer, auf einen Spezialisten zu vertrauen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: