Aktuelle MeldungenPolitik

Deutsche wünschen sich mehr Kontrolle in Sachen Zuwanderung

Berlin – Zu einem aktuellen INSA-Umfrageergebnis zum Thema Zuzug von Ausländern erklären die Bundesgeschäftsführer der Alternative für Deutschland, Frank-C. Hansel und Georg Pazderski:

Quelle: Koordinator Pressearbeit
Quelle: Koordinator Pressearbeit

Das Umfrageinstitut INSA befragte 2.080 Bürger quer durch die Gesellschaft über ihre Meinung zum Thema “Zuzug von Ausländern nach Deutschland”. Fragen wie “Asylbewerber, die nicht politisch verfolgt werden, sollten konsequent abgeschoben werden.” und “Die Zuwanderung von Ausländerinnen und Ausländern ist auf die gesamtwirtschaftlichen Interessen Deutschlands unter Berücksichtigung eines Vorranges für Deutsche auszurichten.” standen im Mittelpunkt der Umfrage.

Überraschend ist das Ergebnis der Umfrage: Rund zwei Drittel, also die absolute Mehrheit der Befragten, wünschen sich mehr Kontrolle bei der Zuwanderung nach Deutschland. Auch sollten die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands eine deutlich größere Rolle bei der Auswahl der Einreisewilligen spielen. Besonders brisant: Dieser dezidierte Wunsch zieht sich auch durch die Meinung von den Anhängern aller etablierten politischen Parteien außer den Grünen.

Quelle: Koordinator Pressearbeit
Quelle: Koordinator Pressearbeit

Das repräsentative Ergebnis zeigt deutlich: Die Forderungen der Alternative für Deutschland treffen ins Herz von zwei Dritteln der Deutschen. Trotzdem ignorieren die etablierten Parteien die Sorgen der Bürger nach wie vor und ziehen es vor, Staaten wie die Schweiz, die der Stimme ihrer Völker durch Volksabstimmung Gehör zu verschaffen, durch Sanktionen abzustrafen. Ein unerträglicher Zustand für alle Beteiligten!

Repräsentative Befragung im Rahmen des INSA-Meinungstrends 2.080 Befragte Erhebungszeitraum 14.-17.02.2014

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button