Ab sofort werden Überbestände von Produkten aus den Branchen DIY und Lebensmittel europaweit gehandelt. Stockondeals, die erste europäische B-to-B-Auktionsplattform für überständige Waren und Überkapazitäten, ist seit Beginn des Jahres in allen Funktionen aktiv. Mehr als 500 Unternehmen haben sich bereits registriert, um an dem Marktplatz teilnehmen zu können.

Quelle: Offenes Presseportal

Quelle: Offenes Presseportal

Zuviel produzierte oder nicht verkaufte Produkte sowie nicht ausgelastete Maschinen beeinträchtigen bei vielen Unternehmen das betriebswirtschaftliche Ergebnis. Aufgrund der Schnelllebigkeit von Märkten Technologien sowie immer kürzeren Innovations- und Entwicklungszyklen sind Überproduktionen kaum zu vermeiden. Sie binden Kapital und Ressourcen. In der Startphase konzentriert sich der digitale Marktplatz auf Lebensmittel- und DIY-Heimwerker-Produkte.

Auf stockondeals.com bieten Hersteller und Händler diese Produkte einem großen Kreis potentieller Abnehmer zum Kauf an. Für Unternehmen bietet sich die Chance ihr Portfolio einfach und günstig auszubauen.

Um den Marktplatz zu nutzen, brauchen sich Unternehmen auf der Auktionsseite nur zu registrieren und können Produkte anbieten und ersteigern. Ausschließlich Käufer und Verkäufer kennen den finalen Preis eines abgewickelten Geschäfts. Hohe Sicherheitsstandards sorgen dafür, dass das Konzept keine Risiken birgt. Kosten fallen erst an, wenn eine Auktion erfolgreich abgeschlossen wurde. StockonDeals berechnet eine Gebühr basierend auf einem festen Prozentsatz des Auktionsverkaufspreises. Da diese in den Geboten eingeschlossen sind, entstehen keine zusätzlichen oder versteckten Kosten für den Käufer.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: