München – Als das führende deutschsprachige Kompetenzzentrum zu den Themen Risikomanagement, Corporate Governance und Compliance startet RiskNET mit einer komplett überarbeiteten Plattform. Beim technischen und grafischen Relaunch wurde vor allem berücksichtigt, dass Nutzer mit unterschiedlichen Endgeräten auf das Portal zugreifen.

Quelle: OpenPR

Quelle: OpenPR

Die Gründungsväter des Internets hätten damals – vor rund 45 Jahren – niemals daran gedacht, dass das World Wide Web heute eine der größten Veränderungen des Informationswesens seit der Erfindung des Buchdrucks darstellt. Heute nutzen weltweit mehr als 2,4 Milliarden Menschen das Internet. Nach einer Umfrage der Initiative D21 zur Entwicklung der Quote der Internetnutzer nutzten im Jahr 2013 rund 77 Prozent der Deutschen das Internet. Jeden Tag werden durchschnittlich rund 175 Millionen Tweets über Twitter versendet. Im Jahr 2012 betrug das Datenaufkommen im fest verkabelten, öffentlich zugänglichen Internet mehr als 26,7 Exabyte (1 Exabyte = 1 Mrd. Gigabyte) pro Monat. Die Datenmenge von einem Exabyte ist vergleichbar mit der mehr als 2500-fachen Datenmenge aller Bücher, die je geschrieben wurden. Hierbei steigt insbesondere das mobile Datenaufkommen rasant an und belief sich im Jahr 2012 auf über 1,1 Exabyte Daten im Monat.

Experten schätzen, dass bis zum Jahr 2015 das Datenvolumen im fest verkabelten Internet auf etwa 60 Exabyte pro Monat wachsen wird. Im mobilen Internet prognostizieren die Experten rund 6,2 Exabyte monatlich.

Form follows function

Basierend auf einem modernen und leistungsfähigen Content-Management-System (CMS) wurden die Seiten sowohl technisch als auch optisch überarbeitet. Die grafische und technische Umsetzung erfolgte hierbei gemeinsam mit dem Partner Heliomedia aus dem Siegerland. Beim technischen und grafischen Relaunch setzte RiskNET vor allem darauf, dass Nutzer mit unterschiedlichen Endgeräten (vom Smartphone über Tablet-Rechner bis zum Desktop-PC) auf das Portal zugreifen.

In diesem Kontext wurde beim Relaunch durchgängig ein „Responsive Webdesign“ umgesetzt. So kann RiskNET (www.risknet.de, www.risknet.at, www.risknet.ch) auf die heterogenen Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts reagieren und die Inhalte optimal darstellen. Die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie beispielsweise Navigation, Seitenspalten und Texte, erfolgen flexibel – je nach Gerät. Die technische Lösung dahinter lautet „Form follows function“: Beim Responsive Webdesign folgen Funktion, Design und Inhalt der jeweiligen Bildschirmauflösung des verwendeten Endgeräts. Technische Basis hierfür sind neuere Webstandards wie HTML5, CSS3 und JavaScript.
Ergänzend zum technischen und grafischen Relaunch erfolgte eine zweisprachige Umsetzung der wesentlichen Inhalte.

RiskNET-Portal: schnelle, flexible und mehrwertstiftende Informationen

Beim Relaunch der RiskNET-Seiten standen die wachsenden Anforderungen in einer Informations- und Netzwerkgesellschaft 4.0 im Mittelpunkt der Überlegungen. Gepaart mit mehrwertstiftenden Inhalten, die schnell und flexibel dem Anwender über alle Endgeräte bereitstehen sollen, ist ein visuell und inhaltlich modernes Kompetenzportal entstanden. „Oft wird nicht verstanden, dass eine Website ein Kommunikationswerkzeug in einer Netzwerkgesellschaft ist“, erklärt Frank Romeike, Gründer und Geschäftsführer von RiskNET. Und er ergänzt: „Besucher sind in der Regel auf der Suche nach nutzbringenden Informationen und Lösungen. Daher stand vor allem das Bereitstellen von mehrwertstiftenden Informationen im Mittelpunkt des Relaunchs des Kompetenzportals RiskNET.“

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: