Cyber-Kriminalität und Betrügershops gehören längst zur Tagesordnung im Internet. Doch wie groß ist die Gefahr für Verbraucher, beim Onlineeinkauf an einen unseriösen Händler zu geraten? Das Vergleichsportal guenstiger.de hat im vergangenen Jahr knapp ein Drittel aller Shopanmeldungen abgelehnt, da die Seitenbetreiber grundlegende Qualitäts- und Sicherheitsstandards nicht erfüllen konnten.

Auf guenstiger.de werden aktuell mehrere tausend Onlineshops gelistet. Um User vor potentiellen Betrügern zu schützen, werden die Händler vorab von Experten auf Schwachstellen geprüft. Bestehen Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit oder Professionalität der Betreiber, wird eine Aufnahme verweigert.

2015 wurden 33 Prozent der Neuanmeldungen auf guenstiger.de abgewiesen. Die Hauptgründe für eine Ablehnung waren fehlende Rücksendeinformationen, unsichere Zahlungsmöglichkeiten, ein falsches Impressum, negative Kundenmeinungen sowie eine unzureichende Qualität der Daten. „Wir erhalten täglich zahlreiche Anfragen von Händlern, die ihre Ware auf unserem Portal anbieten möchten. Eine Aufnahme erfolgt ausschließlich dann, wenn die Seite unsere Richtlinien und Sicherheitsstandards erfüllt“, erklärt Harald Schiffauer, Geschäftsführer der guenstiger.de GmbH. „Anhand klar definierter Kriterien wird sorgsam geprüft, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Shop handelt. Damit möchten wir Käufern die oftmals zeitintensive und schwierige Prüfung der Händler erleichtern“.

Checkliste: Daran erkennen Verbraucher einen seriösen Onlineshop

  1. Vollständiges Impressum mit Anschrift, Gewerbe- oder Handelsregisternummer sowie Angaben zum Geschäftsführer ist vorhanden
  2. AGBs und Datenschutzerklärung liegen vor
  3. Sichere Zahlungsmöglichkeiten wie Rechnung oder Nachname werden angeboten
  4. Gütesiegel wie Trusted Shops oder TÜV sind auf der Seite integriert und leiten zum Zertifikat weiter
  5. Preise sind realistisch (Vergleich mit anderen Anbietern)
  6. Der Shop verfügt über gute Kundenbewertungen und Testurteile

Am Ende ist auch das Bauchgefühl der Verbraucher entscheidend. Wer Bedenken an der Seriosität eines Händler hat, sollte lieber auf Nummer sicher gehen und bei einem anderen Onlineshop bestellen.

Quelle: guenstiger.de GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: