Netzwerke

Das Internet betrifft alle Branchen – auch den Finanzbereich

Nicht nur für viele Unternehmen ist sie Pflicht, sondern auch eine ganze Reihe an Privatleuten nutzt sie: die eigene Homepage im World Wide Web. Dort kann man seine Produkte und Dienstleistungen als auch sich selbst perfekt präsentieren und Kunden werben. Auch im Finanzsektor ist diese Entwicklung eingetreten. So hat auch Christoph Böckle hat eine Webseite. Er ist Finanzexperte und Vorstand einer Privatbank.

Als Finanzexperte muss man seriös und kompetent wirken

Auf der Homepage von Christoph Böckle findet man zum Beispiel seinen bisherigen Lebenslauf und seine derzeitige Position. Auch gibt es Buttons, die sich mit sozialen Netzwerken verbinden, in welchen der Profi sich ebenso zeigt. Eine eigene Website kann dazu beitragen, auf Kundenakquise zu gehen. Denn das Internet ist das führende Medium wenn es darum geht, Fachkräfte für alle Lebensbereiche zu finden. Der Kunde verlangt von einem Finanz- und Bankenexperten einige Eigenschaften, die es auf der digitalen Seite auszudrücken gilt. Seriosität und Kompetenz sind dabei nur zwei Punkte, die neben gepflegtem und sicherem Auftreten als auch professioneller Arbeit wichtig sind.

Verbindungen zu anderen Seiten

Um auf möglichst vielen Plattformen zu agieren und damit für einen Vielzahl von Menschen erreichbar zu sein, sollte die eigene Homepage dabei, wie bei Christoph Böckle, auf soziale Netzwerke verlinken. Facebook und Twitter sind hierbei führend. Aber auch das Profil bei Google+, XING und der Blogging-Plattform tumblr sollten ständig gepflegt, erweitert und vor allem auf dem neuesten Stand gehalten werden. Damit wirbt man auf allen Ebenen für sich und die Kunden kommen direkt und unkompliziert in den Kontakt ihres gewünschten Finanzexperten.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"