Aktuelle MeldungenMobil

Volkswagen Group of America entwickelt einen wegweisenden Audio Guide

New York/Wolfsburg – Als integraler Bestandteil der Retrospektive Björk, die am 8. März 2015 im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) eröffnet wird, entsteht in der Zusammenarbeit zwischen Volkswagen Group of America (VWGoA) und dem MoMA ein technisch neuartiger Augmented Audio Guide. Er wird in dieser Form erstmals zur Präsentation der Werke der isländischen Künstlerin und Musikerin Björk eingesetzt.

Der Augmented Audio Guide liefert ein individuell auf den jeweiligen Ausstellungsbesucher zugeschnittenes, innovatives Sounderlebnis. Die Voraussetzung hierfür schafft ein Verfahren, das Björk mit dem zur VWGoA gehörenden und im Silicon Valley ansässigen Electronics Research Laboratory (ERL) sowie den deutschen Sound-Agenturen Klangerfinder und S12 realisierte. Die Volkswagen Group of America und internationale Spezialisten widmeten sich der Spezifikation modernster Audiotechnologien, die dem MoMA die Umsetzung der kreativen Idee für die Ausstellung ermöglichten.

Quellenangabe: "obs/Volkswagen Group of America"
Quellenangabe: „obs/Volkswagen Group of America“

Die innovative Technologie basiert auf der vom Volkswagen Konzern entwickelten App „Sound Journey“. Diese generiert anhand von Fahrzeuginformationen wie z.B. Geschwindigkeit, Stärke der Beschleunigung oder des Bremsens sowie Lenkradwinkel einen spezifischen und einzigartigen Soundtrack. Für den Augmented Audio Guide der Björk Retrospektive entstand aus „Sound Journey“ ein dreidimensionales Klangerlebnis, bei dem die Daten von Signalpunkten und den Bewegungen des Ausstellungsbesuchers so verarbeitet werden, dass jeder Besucher beim Weg durch die Ausstellung ein individuelles Klangbild erlebt.

Die Steuerung des wegweisenden Björk Audio Guides erfolgt über eine Kombination aus Bluetooth®-Signalen, die direkt von den Ausstellungsexponaten gesendet werden, Standortdaten und Informationen über die Kopfbewegung des jeweiligen Besuchers. Anhand dieser Daten versorgt die Software des Audio Guides die Besucher automatisch mit einer persönlichen Komposition aus Musik- und Sprachelementen, die von Björk und dem isländischen Autor Sjón speziell für die Retrospektive konzipiert und durch die isländische Schauspielerin und Erzählerin Margret Vilhjamsdottir arrangiert und eingesprochen wurden.

VWGoA unterstützt die Ausstellung im Rahmen ihrer mehrjährigen Partnerschaft mit dem MoMA sowie dem MoMA PS1.

Tina Unterländer, Projektleiterin des Volkswagen Electronics Research Laboratory in Belmont, California, erklärt: „Genauso wie es Björk gelang, mit ihren Werken die Musikwelt zu revolutionieren, ist auch das Spezialistenteam des ERL bestrebt, die Welt unserer Kunden mit fortschrittlichen und richtungsweisenden Anwendungen zu bereichern. Wir sind dankbar dafür, dass wir mit Björk an der neuartigen Technologie für den Augmented Audio Guide arbeiten konnten und den Besuchern des MoMA ein gänzlich neues 3D-Klangerlebnis ermöglichen können.“

„Unser Ziel war es, die Geschichte zur Ausstellung als persönliches Erlebnis zu gestalten“, ergänzt Klaus Biesenbach, leitender Kurator des MoMA und Direktor des MoMA PS1, unter dessen Regie die Retrospektive entsteht. „Der Augmented Audio Guide vereint modernste Technologien mit neuen Soundinhalten und Musikkompositionen und ermöglicht somit eine umfängliche Erfahrung der Ausstellung. Wir sind sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit unserem Partner Volkswagen Group of America und dem Electronic Research Laboratory, das uns den Zugang zu den technischen Innovationen eröffnet hat.“

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"