Köln – Der Nachlass gilt für entsprechende Fahrzeuge, die älter als  fünf Jahre sind, und bezieht sich auf Bremsscheiben, Bremsbeläge, Filter, Kupplungen, Schwungscheiben und Fahrwerksteile. Die Preisnachlässe werden im Zuge der derzeitigen Markteinführung einer komplett neuen Ford Transit-Modellfamilie gewährt.

Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Quellenangabe: “obs/Ford-Werke GmbH”

Ford senkt ab sofort die Preise für ausgewählte Nutzfahrzeug-Original-Ersatzteile um bis zu 50 Prozent*. Dieser Nachlass gilt für alle Ford Transit- und Ford Transit Connect-Modelle, die älter als fünf Jahre sind, und bezieht sich auf folgende Ersatzteilgruppen:

  • Bremsen: Bremsscheiben und Beläge
  • Filter: Ölfilter, Luftfilter, Dieselkraftstoff-Filter
  • Kupplung: Kupplungs-Kits, Kupplungsteile, Schwungräder und Ausrücklager
  • Fahrwerk: Querlenker, Radlager

Ein Beispiel: Der Preis für den Kupplungsnehmerzylinder des Ford Transit (Bauzeitraum 2000-2006) wird ab sofort um 50 Prozent gesenkt – für den Kunden mit einem entsprechenden Fahrzeug bedeutet dies eine Ersparnis von immerhin 168 Euro.

“Die reduzierten Preise für Original-Ersatzteile ermöglichen spürbare Einsparungen für unsere Kunden, denn insbesondere kleine Unternehmen müssen oft knallhart kalkulieren”, sagte Massimo Pasanisi, Executive Director, Customer Service Operations, Ford of Europe. “Unsere Ford-Händler bieten hochwertige Teile an, die von ausgebildeten Mechanikern in den Fahrzeugen verbaut werden – nun zu noch wettbewerbsfähigeren Preisen”.

Die Preisnachlässe auf ausgewählte Original-Ersatzteile für ältere Ford-Nutzfahrzeuge werden im Zuge der derzeitigen Markteinführung einer komplett neuen Ford Transit-Modellfamilie gewährt. Dazu zählen der neue Ford Transit, der Ford Transit Custom, der Ford Transit Connect und der Ford Transit Courier – die allesamt mit deutlich reduzierten Betriebskosten aufwarten. Die neue Ford Transit-Modellfamilie überzeugt zudem mit beeindruckenden Ladekapazitäten, einer Vielzahl fortschrittlicher Technologien und besonders sparsamen Motoren.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: