Böblingen/Paris. Gerade erst ist Halbzeit bei der smart Roadshow durch 15 europäische Metropolen, und bereits weit über 300.000 Menschen sind dem Motto „FOR a new urban joy“ gefolgt und haben eine dieser Veranstaltungen mit den neuen Fahrzeugen und lokalen Künstlern besucht. Auf dem Pariser Autosalon feiern der neue smart fortwo und der neue smart forfour jetzt ihre Messepremiere. Und während die ersten Fahrzeuge im nächsten Monat zu den Kunden kommen, startet bereits der Verkauf der nächsten Version: Der smart fortwo mit 66 kW/90 PS starker Topmotorisierung kann zu Preisen ab 11.790 Euro bestellt werden. Außerdem gibt smart in Paris mit zwei veredelten smart fortwo einen Ausblick auf die künftigen Möglichkeiten des Individualisierungsprogramms smart BRABUS tailor made.

smart BRABUS tailor made

smart BRABUS tailor made

Noch mehr Fahrspaß nicht nur in der Stadt: Seit kurzem kann der smart fortwo mit der neuen, 66 kW/90 PS starken Topmotorisierung bestellt werden. Die Preise für diese Version des dynamischen Zweisitzers beginnen bei 11.790 Euro (inkl. 19% MwSt.). Das 898-Kubikzentimeter-Triebwerk mobilisiert ein maximales Drehmoment von 135 Nm bei 2.500/min. Der fortwo sprintet damit in 10,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 155 km/h schnell. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 4,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer, was einem CO2-Wert von 97 Gramm pro Kilometer entspricht. Die Auslieferung des smart fortwo mit 66 kW/90 PS startet im November 2014.

Individualisierung ist eine der großen Stärken von smart. Entsprechend erfolgreich ist smart BRABUS tailor made: Vor vier Jahren gestartet, ist das Individualisierungsprogramm inzwischen europaweit sowie in den USA und China etabliert. Einen Ausblick, wie smart BRABUS tailor made für die neue smart Generation aussehen könnte, geben auf dem Pariser Automobilsalon zwei veredelte smart fortwo. Zu ihren besonderen Merkmalen zählen die Sonderlackierung in „evening red“ beziehungsweise „darknight blue“ sowie die individuelle Belederung von Sitzen und Lenkradkranz mit Nappa-Leder in „Graphit“ beziehungsweise „Elfenbein“.

Der neue smart fortwo & smart forfour: Alles bleibt anders

Die Revolution geht in die nächste Runde – der smart fortwo wurde in nahezu allen Bereichen verbessert und deutlich komfortabler. Das smart typische Heckmotorkonzept wird erstmals auch im viersitzigen smart forfour angeboten. Für den Antrieb sorgen moderne Dreizylinder-Motoren mit 45 kW/60 PS, 52 kW/71 PS und 66 kW/90 PS, für die Kraftübertragung ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder das Doppelkupplungsgetriebe twinamic. Der neue fortwo mit 52 kW kostet dabei mit 10.895 Euro exakt so viel wie sein Vorgänger, der forfour wird ab 11.555 Euro angeboten.

Der neue smart fortwo und der neue smart forfour sind zweifelsfrei als Mitglied der gleichen Familie zu erkennen. So sind viele Designmerkmale, beispielsweise die Scheinwerfer, Kühlluftgitter im Frontbereich und die ikonische tridion Sicherheitszelle identisch. Und beide Fahrzeuge verfügen über Heckmotoren, was sie im Stadtverkehr besonders wendig macht. Zugleich punkten die neuen Modelle wieder mit maximalem Platz auf minimalem Raum. Dies ist dokumentiert im exzellenten Body Space Index, dem besten Verhältnis von Fahrzeuglänge zu Fahrzeuginnenraum im Segment. Hinzu kommen weitere Highlights wie die fast um 90° öffnenden hinteren Türen des smart forfour und die bei allen Varianten serienmäßig umlegbare Beifahrersitzlehne. Die erfolgreiche Sicherheits-Grundidee der Vorgänger wurde beibehalten. Wie bei einer Nuss sorgt eine feste Schale für die Sicherheit des Kerns: die tridion Zelle. Fortschrittliche Assistenzsysteme, die bisher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren, steigern Sicherheit und Komfort abermals. Dazu zählen unter anderem Seitenwind-Assistent (Serie), Abstandswarnfunktion (Sonderausstattung) sowie Spurhalte-Assistent (Sonderausstattung).

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: