Wer kennt ihn nicht? Den toten Winkel, der sich in so vielen Situationen im Straßenverkehr ergibt. Besonders drastisch wird es, wenn man nicht nur einen einfachen PKW, sondern ein Wohnmobil über deutsche Autobahnen und enge Straßen in den Städten manövriert. In diesem Fall ist der Überblick über den Bereich hinter und neben dem Fahrzeug durch fehlende Fenster noch schlechter zu gewährleisten. Umso wichtiger ist der Schulterblick, der bereits in der Fahrschule einen großen Stellenwert einnimmt. Doch in der Praxis wird dieser gerne vergessen oder man verlässt sich auf die Beobachtungen in den Rückspiegeln. Das kann jedoch fatal enden.

Quelle: newsmax

Quelle: newsmax

Im Wohnmobil fehlt der Überblick. Der Radfahrer, der sich an der Ampelkreuzung unbemerkt neben dem Wohnmobil eingeordnet hat, kann beim Abbiegevorgang schnell erfasst werden. Auch der Motorradfahrer, der sich von hinten auf der Autobahn nähert, wird hinsichtlich seiner Geschwindigkeit oft unterschätzt. Abhilfe sollen hier Assistenzsysteme bieten, wie der LUIS Assist toter Winkel Assistent, der jetzt ganz neu auch speziell auf Wohnmobile zugeschnitten wurde. Er lässt sich einfach nachrüsten und verspricht höchstmögliche Sicherheit beim Spurwechsel oder dem Abbiegevorgang.

Optische und akustische Warnungen durch den Assistenten

Mit dem LUIS Assist toter Winkel Assistent speziell für Wohnmobile können sich Autofahrer auf optische und akustische Signale gleichermaßen verlassen. Das Herzstück sind aber die vier High-Class Mehrkanal Sensoren. Sie werden rechts und links im Stoßfänger montiert. Die Abstandswächter scannen dabei den Bereich direkt hinter dem Fahrzeug bis vor zu den Außenspiegeln. Dabei werden aber die Fahrzeuge nicht einfach nur gemeldet, sondern auch die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen dem eigenen Wohnmobil und den sich annähernden Fahrzeugen gemessen. Dadurch sollen Fehlalarme nahezu vollständig vermieden werden.

Kann ein Fahrzeug, das sich nähert, tatsächlich zur Gefahr werden, so warnt der Buzzer im Cockpit mit einem akustischen Signal. Das Besondere dabei: Dieses Signal lässt sich in seiner Lautstärke den individuellen Bedürfnissen anpassen. Bei lautem Motorengeräusch, bei lärmenden Kindern im Fahrzeug oder einem laut eingestellten Radio kann der Signalton so eingestellt werden, dass er diese Geräuschquellen übertönt.

Zusätzliche Sicherheit gewähren die beiden LED-Warnleuchten, die frontseitig angebracht sind. Wird ein Fahrzeug zur Gefahr, leuchten sie konstant auf. Wer dieses Aufleuchten ignoriert und dennoch den Blinker setzt, wird mit einem Blinken der LED-Leuchten nochmals eindringlich gewarnt, jetzt keinen Spurwechsel vorzunehmen.

Das gesamte System ist dabei an die Fahrzeugelektronik gekoppelt. Der Warnton etwa wird unterbrochen, wenn man mit dem Wohnmobil rückwärts einparkt, um eine eventuell vorhandene Rückfahrkamera oder die Parksensoren, die LUIS ebenfalls in großer Auswahl bietet, nicht zu stören.

Die technischen Highlights beim LUIS toter Winkel Assistenten

Der LUIS Assist toter Winkel Assistent lässt sich in allen gängigen Wohnmobilen problemlos nachrüsten. Die High-Class Einbau Sensoren sind zwar von Haus aus schwarz gefärbt, können aber jederzeit überlackiert werden. So passen sie sich der Farbe des Wohnmobils an und können nahezu unsichtbar eingebaut werden. Das gesamte System arbeitet mit einer Nennspannung von 12 Volt, die Betriebsspannung kann jedoch zwischen neun und 16 Volt liegen.

Die Einzelteile sind so gefertigt, dass ihnen auch widrigste Witterungsbedingungen, extreme Temperaturen und Co. nichts anhaben können. So soll das System laut Herstellerangaben reibungslos bei Temperaturen von -35 bis +85 Grad Celsius arbeiten. Der Stromverbrauch ist mit weniger als 200 mA sehr gering und der Erfassungswinkel recht groß. Pro Seite werden Bereiche von 8.300 x 3.200 Millimeter erfasst. Um die Einbausensoren optimal montieren zu können, sind spezielle Lochfräser mit 18 mm Durchmesser mit im Lieferumfang enthalten. Eine gut verständliche Einbauanleitung sowie die Bedienungsanleitung werden ebenfalls mitgeliefert, genau wie der vorkonfektionierte Kabelsatz.

Dass LUIS vom toten Winkel Assistenten für Wohnmobile überzeugt ist, zeigt das Unternehmen auch mit seiner Garantieleistung. Diese geht mit 48 Monaten weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: