Berlin – Preise für Neuwagen unterscheiden sich in Europa von Land zu Land deutlich, wie eine Studie der Moblitätsplattform Ubeeqo (www.ubeeqo.com) aufzeigt. Ein Mittelklassewagen der Marke VW kostet Dänen bis zu 85% mehr als Deutsche; Polen hingegen sparen beim gleichen Modell 18% der Anschaffungskosten.

Bis zum Jahr 2011 veröffentlichte die Europäische Kommission halbjährlich den Car Prices Report, der die europaweiten Anschaffungspreise verglich. Die Abschaffung des Berichts wurde mit innereuropäischen Preisangleichungen und einer höheren Informationsdichte begründet. Das verwundert: denn nach wie vor kaufen laut des European Consumer Centers über 200.000 Finnen außerhalb ihres Landes einen Pkw. Eine Angleichung des Preislevels ist beispielsweise zwischen Deutschland und Finnland bei Mehrkosten von 27,55% nicht zu erkennen. Ebenso ist es kein Leichtes, eine Quelle zu finden, die eine allgemeingültige Preisauskunft über ein bestimmtes Fahrzeugmodell in verschiedenen europäischen Ländern bietet. Nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die teils deutlichen Preisunterschiede in europäischen Ländern.

Quelle: Ubeeqo GmbH

Quelle: Ubeeqo GmbH

Quelle: Ubeeqo GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: