Heute hier, morgen dort: Urlaub mit dem Wohnmobil ist für viele Deutsche die schönste Art zu reisen. Oftmals wird das Fahrrad mit eingepackt – und Landschaften oder Städte werden vom Stellplatz aus per Drahtesel erkundet. Beste Voraussetzungen für aktive Entdeckungstouren finden Wohnmobilreisende zum Beispiel im HeilbronnerLand. Die Region im RadSüden Baden-Württemberg vor den Toren Stuttgarts mit ihren sanften Hügeln, idyllischen Flusstälern und malerischen Weinbergen kann mit vielen Sehenswürdigkeiten und Extras jeden Caravanisten begeistern.

 Urlaub mit dem Wohnmobil ist für viele Deutsche die schönste Art zu reisen. Foto: djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.

Urlaub mit dem Wohnmobil ist für viele Deutsche die schönste Art zu reisen. Foto: djd/Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.

Vom Stellplatz aus ins Radvergnügen starten

25 Stellplätze im HeilbronnerLand, vom Fünf-Sterne-Campingpark bis zum Stellplatz auf dem Winzerhof oder direkt am Sole- und Saunabad, sorgen für angenehmen Komfort. Einige Plätze – etwa in Lauffen, Heilbronn oder Oedheim – befinden sich direkt an Fluss und Radweg. “So kann man am Morgen direkt eine Radtour starten, zum Beispiel entlang des Kocher-Jagst-Radwegs oder des Neckartal-Radwegs”, weiß Reiseexperte Frank Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Mit insgesamt 1.000 Kilometern beschilderter Radwege, acht Fernradwegen und 29 lokalen Radrouten bietet die Region allen Pedalrittern vielfältige Tourenmöglichkeiten. Praktisch für die Planung ist eine Wohnmobilkarte mit einem Verzeichnis aller Stellplätze und Radrouten. Wer möchte, kann sich auch für eine der sechs auf der Karte verzeichneten Wohnmobil-Themenrouten entscheiden. Alle Informationen dazu gibt es unter www.HeilbronnerLand.de und www.RadSüden.de.

Kultur und Aktivurlaub verbinden

Für die Wohnmobilroute “Burgen & Schlösser” etwa empfiehlt sich der Stellplatz in der historischen Kaiserpfalz Bad Wimpfen. Von dort aus kann man Radetappen auf dem Burgenstraßen-Radweg einplanen. Für die Tour “Fachwerk & Stadtkultur” mit möglichen Ausflügen auf dem Radweg Deutsche Fachwerkstraße bieten sich Eppingen und Möckmühl als Ausgangspunkte an. Wer hingegen gerne schlemmt, kann entlang der Wohnmobilroute “Regional genießen” auf Winzerhöfen übernachten und genussvolle Radtouren entlang des Württemberger Weinradwegs unternehmen.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: