Aktuelle MeldungenMobil

Frühjahrsputz für den Wagen

München – Der eigene Wagen hat bei vielen Bundesbürgern eine große Bedeutung. Wem sein Gefährt am Herzen liegt, der sollte es gründlich pflegen – jetzt im März, wenn sich der Winter verabschiedet und das Frühjahr naht, idealerweise mit einer tiefgehenden Grundreinigung, um den Wagen vor Rost zu bewahren. Was Autobesitzer dabei beachten sollten, dazu geben die Generali Versicherungen Hinweise.

Quellenangabe: "obs/Generali Versicherungen"
Quellenangabe: “obs/Generali Versicherungen”

Eine Fahrt durch die Waschstraße stellt den ersten Schritt der Reinigung dar. Dabei reicht die Wahl des einfachsten Reinigungsprogramms in den meisten Fällen nicht aus: Das im Winter auf den Straßen verteilte Streusalz ist sehr aggressiv und greift insbesondere den Unterboden des Fahrzeugs an, was leicht zu Rostschäden führt. Entsprechend empfiehlt sich eine Unterbodenwäsche, um das eigene Gefährt vom Streusalz zu befreien.

Ist der Wagen gewaschen und getrocknet, lohnt sich eine Politur mit Autowachs – in der Waschstraße oder auch per Hand. Bei letzterer sollte die Flüssigkeit mit einem weichen Tuch aufgetragen und gründlich verrieben werden. Bei der Intensivreinigung nach dem Winter können Autobesitzer kleine Schäden im Fahrzeuglack, die durch hoch geschleudertes Streusalz oder Splitt entstanden sind, entdecken. Um Rostbildung zu vermeiden, sollten solche Kratzer in geeigneter Form, z. B. mit einem Lackstift, behandelt werden.

INNENRAUM DES AUTOS EBENSO SÄUBERN

Ebenfalls zum Frühjahrsputz gehört der Wechsel auf Sommerreifen. Wer sie selbst nicht tauschen möchte, kann dies in einer Werkstatt machen lassen. Unabhängig davon sollten die Reifen nach etwa 50 bis 100 Kilometern Fahrstrecke nachgezogen werden. Beim Frühjahrsputz für das Auto sollte zudem auch der Innenraum ansprechend gereinigt werden. Denn mit Schneeresten sowie nassen Schuhen oder Kleidung kann im Winter Feuchtigkeit ins Auto gelangt sein, die für beschlagene Scheiben oder sogar Schimmel sorgen kann. Fahrzeugbesitzer sollten Fußmatten ausschütteln und Polster trocken reiben, so dass die Nässe aus dem Innenraum weicht. Eventuell muss auch der Innenraumfilter ausgetauscht werden.

“Regelmäßige Pflege, zu der auch eine gründliche Frühjahrsreinigung gehört, stellt für Autobesitzer die beste Möglichkeit dar, ihren Wagen vor Abnutzung durch Wind und Wetter zu schützen”, erläutert Imke Vannahme, Bereichsleiterin Sach/Unfall/Haftpflicht KFZ Privat der Generali Versicherungen. Ergänzt werden sollte der Autoschutz durch eine leistungsstarke Kfz-Versicherung wie sie etwa die Generali Versicherungen bieten, um den Wagenbesitzer gegen finanzielle Folgen von Unfällen abzusichern.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button