Aktuelle MeldungenMobil

Ford feiert Mustang-Jubiläum bei den Classic Days auf Schloss Dyck

Köln – Lange Motorhaube, hoher Kühlergrill mit Hai-Nase, das kurze und leicht eingezogene Heck: Der zweitürige Sportler, der am 17. April 1964 auf der Weltausstellung in New York erstmals vor die Augen der Öffentlichkeit trat, sollte eine neue Fahrzeuggattung prägen und den Grundstein für eine Legende legen – der Ford Mustang ist der Inbegriff des Pony Cars. Heute, ein halbes Jahrhundert und fünf erfolgreiche Modellgenerationen später, steht der Mustang weltweit noch immer als Sinnbild für Freiheit, Jugendlichkeit und unbeschwerten Spaß am Leben. Neun Millionen Exemplare hat Ford von seinem nimmermüden Klassiker bis heute von der Koppel gelassen. Sieben Millionen Fans auf praktisch allen Erdteilen halten ihm allein auf Facebook die Treue – Rekord.

Dabei fiebern die Anhänger der Sportwagen-Ikone bereits dem kommenden Jahr entgegen: Dann schickt Ford die jüngste, komplett neu entwickelte Version des Mustang an den Start. Die sechste Generation wird die erste sein, die auch offiziell nach Europa kommt – für den hiesigen Markt jeweils mit einem speziellen Performance-Paket versehen. Es sorgt für ein nochmals sportlicheres Handling mit weiter verbesserten Bremseigenschaften und wurde von den Vätern des Ford Focus RS entwickelt.

Quelle: FORD-WERKE GMBH
Quelle: FORD-WERKE GMBH

Vom Werk Köln zum Schloss Dyck mit bis zu 15 historischen Mustang-Modellen

Ford feiert das Jubiläum des Evergreens mit einer speziellen Ausfahrt, die am kommenden Samstag und Sonntag (2. und 3. August) jeweils von den eigenen Classic Car-Hallen im Kölner Werk zu den Classic Days auf Schloss Dyck führt. Mit von der Partie sind bis zu 15 historische Mustang, die von ihren Besitzern gemeinsam mit Journalisten zu der aufstrebenden Oldtimer-Veranstaltung am Niederrhein gesteuert und dort in der sogenannten „Classic Corner“ ausgestellt werden.

Die Classic Days auf Schloss Dyck finden am kommenden Wochenende zum neunten Mal statt. Dabei hat sich die vergleichsweise junge Veranstaltung unter den führenden Oldtimer-Events Europas längst einen festen Platz gesichert. Auf dem weitläufigen Areal des historischen Wasserschlosses werden besonders wertvolle Vorkriegs-Preziosen („Jewels in the Park“) ebenso präsentiert wie Automobile aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Auf einem abgesperrten 2,8-Kilometer-Rundkurs absolvieren historische Renn- und Sportwagen Demonstrationsfahrten. Auf den umliegenden Miscanthusfeldern stellen zahlreiche Marken- und Modellclubs ihre Schätzchen aus und verbinden dies oftmals mit einem geselligen Picknick. Kurzum: Alle Voraussetzungen für kurzweilige Oldtimer-Tage sind gegeben.

Die Classic Days auf Schloss Dyck öffnen bereits am Freitag (1. August) um 10.00 Uhr ihre Tore. Am Samstag und Sonntag geht es bereits ab 9.00 Uhr los. Die regulären Eintrittspreise für Erwachsene beginnen bei 16 Euro (Tageskarte Freitag). Der Erlös der von dem ehrenamtlichen Verein Classic Days e.V. initiierten Veranstaltung kommt der Stiftung Schloss Dyck zugute.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"