Das Siegener Kompetenzzentrum für Elektromobilität bietet Privatpersonen und Unternehmen Informationen und Beratung.

Wer sich für Elektromobilität in der Region Siegen interessiert, hat ab sofort einen Ansprechpartner. Das Siegener Kompetenzzentrum für Elektromobilität hat in Zusammenarbeit mit dem Zoz Mobilitystore in der Sandstr. 108 in Siegen geöffnet. Das Kompetenzzentrum ist ein wichtiger Baustein des Forschungs- und Innovationsprojekts remonet (regionales eMobility Netzwerk), in dem die Universität Siegen, die Stadt Siegen und mehreren Unternehmen gemeinsam erste Schritte in die elektromobile Zukunft von Siegen gehen.

Auf dem Foto zu sehen sind (von links): Henning Zoz (Kooperationspartner Zoz GmbH), Feriha Özdemir (Projektmitarbeiterin), Christophe Said (Projektmitarbeiter), Jürgen Daub (Projektkoordinator Uni Siegen) und Dominik Eichbaum (Projektkoordinator Stadt Siegen)

Auf dem Foto zu sehen sind (von links): Henning Zoz (Kooperationspartner Zoz GmbH), Feriha Özdemir (Projektmitarbeiterin), Christophe Said (Projektmitarbeiter), Jürgen Daub (Projektkoordinator Uni Siegen) und Dominik Eichbaum (Projektkoordinator Stadt Siegen)

„Dieses Zentrum ist die erste Anlaufstelle für das Themenspektrum Elektromobilität. Bürgerinnen und Bürger können sich genau wie Unternehmen an dieses Zentrum wenden. Wir wollen der Elektromobilität den Boden bereiten“, sagt Jürgen Daub, Projektkoordinator der Uni Siegen. Ob die private Anschaffung eines E-Bikes oder die Integration von Elektroautos in den Fuhrpark einer Firma – das Kompetenzzentrum kümmert sich um alle Fragestellungen. Für den Erstkontakt sollten Interessierte zunächst eine E-Mail senden und einen Termin für die Beratung vereinbaren. Die Adresse dafür lautet: emobility@siegen.de

„Elektromobilität heißt, Mobilitätsstrukturen zu verändern. Für dieses Thema sind wir der Mittler und können Hinweise geben, was möglich ist“, sagt Daub. Die Eröffnung des Kompetenzzentrums zählt neben „Entwicklung eines eMobile-Carsharing-Systems“, „Netz- und Serviceentwicklung für regionale Stromtankstellen“ und „Praxiskonzept Fuhrpark-Umstellung auf Elektromobilität“ zu den Kernbereichen und Zielen des Projekts „remonet“. Die Projektleitung hat Prof. Dr. Gustav Bergmann, Lehrstuhl für Innovations- und Kompetenzmanagement.

„Ich bin froh, dass diese erste Anlaufstelle nun da ist. Wir haben bereits Firmen als Partner gewonnen und laden alle ein, sich einzubringen. Die Mobilität in dieser Region muss sich verändern, deshalb beteiligt sich die Stadt daran“, sagte Dominik Eichbaum, Projektkoordinator der Stadt Siegen.

Weitere Informationen zu „remonet“ finden Sie auf der Projekthomepage: http://www.remonet.eu/

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: