Aktuelle MeldungenMobil

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besucht Daimler Trucks in Japan

Tokio/Stuttgart – Hoher Besuch für Daimler Trucks in Japan: Im Rahmen eines Werksbesuchs bei der japanischen Lkw-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) informierte sich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel heute über die umfassenden Tätigkeiten des Konzerns in Asien. Begleitet von Vertretern der deutschen Wirtschaft sowie deutschen und japanischen Medienvertretern, verschaffte sich Angela Merkel einen Überblick über die Produktion im MFTBC-Hauptwerk Kawasaki (Großraum Tokio), die globale Ausrichtung des Unternehmens sowie dessen Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Ausbildung und Diversity.

Quelle: Daimler AG
Quelle: Daimler AG

Daimler Trucks ist der führende Lkw-Hersteller weltweit – mit starken Standbeinen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien. Unter dem Dach von Daimler Trucks Asia werden die Aktivitäten der japanischen Nutzfahrzeuge-Marke Fuso und der indischen Tochter-Marke BharatBenz gebündelt.

„Daimler ist der größte deutsche Arbeitgeber in Japan und wir fühlen uns Land und Leuten stark verbunden. Der Markt ist sehr wichtig für uns – bei Lkw und Pkw. In beiden Bereichen konnten wir 2014 zweistellig wachsen“, kommentierte Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks & Buses. „Für uns ist es eine große Ehre, der deutschen Bundeskanzlerin und ihrer Delegation zu zeigen, wie erfolgreich Daimler die Zusammenarbeit zwischen Japan und Deutschland in der Praxis vorantreibt.“

Dr. Albert Kirchmann, Präsident & CEO Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation, Head of Daimler Trucks Asia sowie Daimler-Konzern-repräsentant in Japan, ergänzte: „Als Marke mit über 80-jähriger Tradition ist Mitsubishi Fuso nicht nur eine Ikone der japanischen Industrie, sondern mit fünf Jahren Absatzwachstum in Folge auch eine der tragenden Säulen im weltweiten Nutzfahrzeug-Geschäft von Daimler Trucks.“

Quelle: Daimler AG
Quelle: Daimler AG

Bei ihrem Rundgang durch das Werk erhielten die Delegationsteilnehmer zunächst einen Einblick in die Produktionsabläufe. So informierte sich die Bundeskanzlerin direkt am Band über die Motoren- und Kabinenfertigung bei Fuso-Lkw und sprach mit einer Mitarbeiterin in der Reifen-Montage.

Im weiteren Verlauf des Programms informierte sich die Delegation dann am Beispiel von serienreifen Fuso Canter Hybrid- und Brennstoffzellen-Lkw zu Fragestellungen aus Forschung und Entwicklung und tauschte sich zu Aspekten zeitgemäßer Personalpolitik wie z.B. Frauen in Führungspositionen bei MFTBC aus.

Die Aktivitäten von Daimler in Japan

Mit mehr als 12.600 Mitarbeitern ist Daimler der größte deutsche Arbeitgeber in Japan und unterhält mehrere Standorte überall im Land. Unter den Marken Mercedes-Benz, smart, Mitsubishi Fuso, Mercedes-Benz Finance und Daimler Financial Services, entwickelt, produziert und verkauft Daimler dort Lkw und Busse, vertreibt Personenkraftwagen und bietet die dazugehörigen Finanzdienstleistungen an. Im Jahr 2014 übergab der Konzern 61.000 Pkw an Kunden und setzte 44.000 Trucks und Busse in Japan ab, ein Plus von jeweils 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

MFTBC ist mit rund 11.000 Mitarbeitern die größte Tochtergesellschaft in Japan. Sein Hauptsitz und wichtigstes Werk liegt in Kawasaki bei Tokio. Das Unternehmen steuert mit seiner Marke Mitsubishi Fuso mehr als 40 Prozent zum weltweiten Absatz von Daimler Trucks bei und ist damit die volumenstärkste Lkw-Marke im Konzern. Die Fuso-Lkw und -Busse werden in über 150 Ländern weltweit vertrieben. Im Werk Kawasaki werden mehr als 170.000 Fahrzeuge für den japanischen und internationalen Markt hier im Jahr produziert.

Quelle: Daimler AG
Quelle: Daimler AG

Ebenfalls in Kawasaki befindet sich das „Global Hybrid Center“, die zentrale Forschungsstelle für die Entwicklung von hybriden Antrieben im Daimler Trucks Verbund. Hier wurde unter anderem der effizienteste Lkw der Welt entwickelt – der Fuso Canter Eco Hybrid.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button