Aktuelle MeldungenMesse

Rosenthal zeigt auf der größten Konsumgütermesse Ambiente die neuesten Porzellan-Trends für 2015

Selb – Die Trendexperten von Rosenthal, einem der Gewinner des diesjährigen Interior Innovation Awards, haben Präsentationen, Ausstellungen und Events in Mode, Architektur, Kunst und Produktdesign analysiert und zu drei wesentlichen Trends für das Jahr 2015 verdichtet, die sich in den aktuellen Porzellankollektionen wiederspiegeln.

Quellenangabe: "obs/Rosenthal GmbH"
Quellenangabe: “obs/Rosenthal GmbH”

Flora: Dschungelprints

Florale Prints sind derzeit aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Für den Sommer 2015 sind vor allem Motive, die an den dichten grünen Dschungel, an wilde Blüten, grüne Blätter erinnern, stilbildend. Rosenthal greift den Trend auf und kombiniert blumige und fruchtige Elemente durch Digitalisierung zu einer neuartigen Ästhetik. Der Dekor Les Fruits du Jardin der Schweizer Textildesignerin Regula Stüdli verbindet Illustrationen von Blumen und Früchten zu einem exotischen, immergrünen Blütentraum.

Touch: Sensibilität und Sensorik

Trendthema zwei stellt vor allem das große Interesse an Haptik und sensiblen Farbmischungen in den Mittelpunkt.

Farben unterstützen unser Wohlbefinden, besondere Materialien sprechen unseren Tastsinn an. Designer arbeiten hierzu unter anderem mit dreidimensionalen Ton-in-Ton-Lagen und Entwürfen, die sich in neuer Farbigkeit, so als hätten sie schon einmal gelebt, ganz modern präsentieren. Die Rosenthal Kollektion Mesh Colors zeigt mit ihrer klaren Formensprache und den harmonischen Farben genau diese Sensibilität.

Walnut, Aqua und Cream sind neue eigenständige, aber dennoch kombinierbare sensible Farbklänge, die durch ihren einzigartigen, leicht verlaufenden Glasurauftrag traditionelles Handwerk mit den Anforderungen an ein modernes Servicekonzept verbinden.

Colour fusion: Schmelztiegel für Farben und Strukturen

Mixoloy kombiniert vielfältigste Farben, Strukturen, Muster und Materialien. Inspiriert von der Aquarelltechnik und ihren Farbverläufen steht die Farbintensität im Vordergrund, aber auch das Verschmelzen von traditionellen Drucken mit digitalisierten Flächen. Der neue Dekor Arty auf der Thomas-Form Trend ist die perfekte Antwort auf diese Strömung. Seine handgemalten Flächen sind digital als Verläufe übersetzt und überdruckt mit einer Waben-struktur. Experimentell verlaufend und strukturiert bilden die Farbflächen eine neuartige Kombination zur Trend-Rillenstruktur.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"