Hannover/Sydney – Mit der CeMAT AUSTRALIA baut die Deutsche Messe AG ihre internationale Messekompetenz im Bereich Intralogistik weiter aus und organisiert erstmals eine Messe für diese dynamisch wachsende Branche auf dem fünften Kontinent. Die CeMAT AUSTRALIA wird zeitgleich zur CeBIT AUSTRALIA vom 5. bis zum 7. Mai 2015 im Sydney Olympic Park ausgerichtet. “Es gibt viele Synergien zwischen diesen beiden Messen, da globale Logistikprozesse nur mit einer leistungsfähigen Software gesteuert werden können. Die CeMAT AUSTRALIA und die CeBIT AUSTRALIA werden sich somit hervorragend ergänzen und gleichermaßen an dem großen Interesse am Thema IT partizipieren”, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. Zur CeBIT AUSTRALIA 2013 kamen rund 30 000 Besucher.

Quellenangabe: "obs/Deutsche Messe AG Hannover"

Quellenangabe: “obs/Deutsche Messe AG Hannover”

Dr. Christoph Beumer, Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung der BEUMER Group GmbH & Co. KG, begrüßt es außerordentlich, dass es künftig auch eine CeMAT in Australien geben wird: “Australien ist ein wichtiger Markt, vor allem für die Förderung von Rohstoffen und damit für Schüttgut-Technologie, aber auch für Flughafen-Logistik, Versandhandel und Konsumgüter-Umschlag. Deshalb sind hier gute Ideen und neue Technologien gefragt. Aus diesem Grund sind wir dort bereits seit Jahren mit einer eigenen Niederlassung vertreten – und freuen uns über diese weitere Möglichkeit, mit Abnehmern in Kontakt zu kommen. Für unsere Förder- und Verladetechnik, Palettier- und Verpackungstechnik, Sortier- und Verteiltechnik sowie für unsere neue Absackanlage BEUMER fillpac sehen wir hier einen wachsenden Markt.”

Die Aussteller der CeMAT AUSTRALIA werden die gesamte Wertschöpfungskette der Logistik präsentieren und sowohl Lösungen für die interne als auch für die externe Logistik zeigen. Laut GTAI (Germany Trade & Invest) sind die Geschäftserfolge des Logistiksektors in Australien eng mit der Konjunkturlage im Bergbau verbunden. Insbesondere Kohletransporte fallen dabei ins Gewicht. Australiens Infrastruktur muss jedoch dringend ausgebaut werden, um mit dem angestrebten Wirtschaftswachstum Schritt halten zu können. Auf der CeMAT AUSTRALIA werden daher im Rahmenprogramm Diskussionen über die Qualität der Straßen, Flughäfen, Seehäfen und des Schienennetzes im Mittelpunkt stehen.

Für die deutschen Anbieter von Intralogistikprodukten spielt Australien bereits heute eine bedeutende Rolle. Im Zeitraum Oktober 2012 bis September 2013 lieferten sie nach Angaben des VDMA (Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau e.V.) Waren im Wert von 290 Million Euro nach Australien.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: