Literatur

Der harte Engel

Frau Oldenburg ist davon überzeugt. Sie ist die verschrobene Nachbarin von Eric Winter, dessen Frau im botanischen Garten von Melbourne brutal ermordert wurde.

Hinterlassen emotionale Ereignisse ein Echo?
Für Eric Winter, ja! Er hat die besondere Begabung, am Ort eines Ereignisses ein lange zurückliegendes Geschehen noch einmal zu sehen.

In Adrian Plitzco’s Roman DER HARTE ENGEL hofft Eric Winter, mit dieser Begabung und Frau Oldenburgs oft skurrilen Ideen, den Mörder seiner Frau zu finden.

Drei Jahre ist es her, seit Maryanne Winter im botanischen Garten von Melbourne brutal ermordet wurde. Den Mörder hat man nie gefasst. Eric, der tagsüber fast blind ist, hat sich nach dem Mord an seiner Frau in sein Ferienhaus am Mount Buller zurückgezogen. Abgeschieden von der Welt, entdeckt er an sich eine besondere Begabung: er ist in der Lage, am Ort eines Ereignisses ein lange zurückliegendes Geschehen noch einmal zu sehen. Mit dieser Begabung hofft Eric nun, den Mörder seiner Frau doch noch zu finden.

»Ich sehe, wie der Mörder auf Maryanne zugeht. Immer wieder sehe ich es, es ist immer das gleiche Bild, sobald ich die Augen schließe.«

Veröffentlicht von:

buecherworld
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"