Hans Rosenkranz, 79, der Gründer des Instituts für Managementberatung und Organisationsentwicklung startete 2017 einen Prozess, um sein Lebenswerk in vertraute und bewährte Hände zu geben. Den Impuls zum Start des Projektes gab neben den Zahlen der Institutsleiter selbst, der sein Lebenswerk fortgesetzt und in guten Händen wissen mag. Die Verantwortung für den Prozess “Zukunftsteam” hat der Geschäftsleiter Thomas Dierberger, 44. Insgesamt sind etwa 20 Personen in das Projekt eingebunden. Regelmäßige Supervisionen und Trainertage, die 2 x pro Jahr stattfinden, stellen sicher, dass alle Beteiligten auf dem Laufenden sind.

Ziel ist es,

  • ein Zukunftsteam aufzubauen, das die Philosophie des Instituts aus Überzeugung mitträgt und auch in Zukunft leben wird
  • den Generationswandel im Unternehmen zu vollziehen,
  • das Angebot des Instituts auf die heutigen Anforderungen an Führungskräfte und ihre Kompetenzen anzupassen,
  • den Gründer auf diesem Weg mitzunehmen, mit Wertschätzung, Empathie und dem gebührenden Respekt für seine Lebensleistung.

Ein Gründer erzählt seine Übergabestory

Mit diesem Konzept hat es das Team Dr. Rosenkranz auf die Shortlist des Deutschen Personalwirtschaftspreises 2019 geschafft.

 

Quelle: Nikui Text und Rat

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: