Klassische Nachhilfe, Selbst-Lern-Portal und Online-Sofort-Hilfe helfen Schülern

“Schüler sind fit in Sachen Internet und Computer. Was liegt also näher, als das auch zum Lernen zu nutzen”, sagt Beate Fuchs, Expertin für Verbraucherfragen bei Ratgeberzentrale.de. Allerdings solle dabei die zwischenmenschliche Komponente nicht vernachlässigt werden. Die Kunst, den Nachwuchs zu motivieren, beherrschen Menschen eben besser als jeder Computer. “Daher setzen wir weiterhin konsequent auf die persönliche Unterstützung durch einen Nachhilfelehrer”, erklärt Thomas Momotow vom Nachhilfe-Institut Studienkreis. Ergänzt werde das Konzept jedoch neuerdings durch zwei digitale Komponenten.

Foto: djd/Studienkreis

Foto: djd/Studienkreis

Umfangreiches Selbst-Lern-Portal

Die Einzelförderung in kleinen Lerngruppen vor Ort, die Einsteiger kostenlos testen können, bildet die Basis der Nachhilfe. Im Institut erleben die Schüler dank der Unterstützung durch erfahrene Nachhilfelehrer bald erste Erfolge und werden gezielt zur Steigerung der eigenen Leistung motiviert. Ergänzt wird dieser Unterricht durch ein sogenanntes Selbst-Lern-Portal. Es steht allen Schülern des Anbieters auf www.studienkreis.de gratis zur Verfügung. Zu insgesamt rund 250.000 digitalen Übungsaufgaben mit Lösungen haben sie auf der multimedialen Plattform freien Zugang. Weitere spezielle Inhalte für Oberstufenschüler, die sich auf das Abitur vorbereiten wollen, darunter über 600 Lernvideos, runden das Angebot ab.

Alle Aspekte des Lernens berücksichtigen

Während das neue Portal insbesondere für das vertiefende Lernen zu Hause gedacht ist, sorgt die Online-Sofort-Hilfe in Mathe, Deutsch und Englisch für die schnelle Hilfe in herausfordernden Lernsituationen. Sie steht den Schülern des Instituts jeden Monat 15 Minuten kostenfrei zur Verfügung. Besonders vor Leistungskontrollen ist sie hilfreich. Die optimale Förderung erfahren Kinder und Jugendliche, die alle drei Komponenten nutzen. Die persönliche Ansprache und Motivation vor Ort, die schnelle und individuelle Hilfe in stressigen Situationen sowie das internetgestützte Training bilden einen Dreiklang, der alle Aspekte des Lernens berücksichtigt und sich gut in den Alltag integrieren lässt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: