Sanner wird Landessieger in der Kategorie „Unternehmen“ für sein hervorragendes Engagement im Netzwerk SchuleWirtschaft im Bereich Berufsorientierung und ökonomische Bildung

Bensheim – Die Sanner GmbH zeigt vorbildlichen Einsatz an der Schnittstelle von Schule und Beruf. Das bestätigte die Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft am 1. Oktober bei der Verleihung des „Das hat Potenzial!“-Unternehmenspreises. Dabei überzeugte der Hersteller hochwertiger Kunststoffverpackungen und Komponenten für Pharma-, Medizin- und Healthcareprodukte aus Bensheim u.a. mit dem Projekt „I AM MINT“ sowie dem praktischen Techniktag für Schüler. Mit dem ersten Platz in Hessen qualifiziert sich Sanner für den bundesweiten Wettbewerb, der Anfang Dezember in Berlin ausgetragen wird.

Nach dem Schulabschluss suchen viele Jugendliche ihren Platz in der Berufswelt. Gleichzeitig benötigen Unternehmen stets geeignete Nachwuchstalente – ein idealer Ansatzpunkt für eine aktive Zusammenarbeit zwischen Bildungsinitiativen und lokalen Firmen. Seit 2012 zeichnet der „Das hat Potenzial!“- Wettbewerb Unternehmen, Schulen und Verlage aus, die sich vorbildlich für einen reibungslosen Übergang in die Berufswelt engagieren. „Die ausgezeichneten Unternehmen zeigen, wie man erfolgreich auf Jugendliche zugeht, junge Menschen unterstützt, ihre Talente zu entdecken und ihnen Mut für ihren Start in das Arbeitsleben macht“, so Matthias Rust, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft Hessen, die den Wettbewerb ausrichtet.

Quelle: Sanner GmbH

Quelle: Sanner GmbH

Sanner steht bereits zum zweiten Mal auf dem Siegertreppchen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Wettbewerbs – in diesem Jahr sogar an der Spitze. „Der erste Platz in der Kategorie „Unternehmen“ freut uns sehr, denn er beweist, dass wir mit unserem Engagement die richtigen Zeichen setzen“, betont Silvia Gruß, Aus- und Weiterbildung bei Sanner.

„Zudem macht die Auszeichnung Schüler und Schulabgänger auf die spannen-den Arbeitsperspektiven bei Sanner sowie auf unsere Schnupper- und Ausbildungsangebote aufmerksam.“

Gleich zwei überzeugende Projekte

Prämiert wurde das Kooperationsprojekt „I AM MINT“ von Sanner und der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim. Das Familienunternehmen unterstützt den Unterricht in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und ermöglicht es Schülern, den gesamten Herstellungszyklus von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt zu verfolgen. „Die Teilnehmer kommen aus eigenem Antrieb zu uns und sind entsprechend motiviert“, erzählt Gruß. „So konnten wir I AM MINT schon zwei Mal erfolgreich durchführen.“ Einen großen Anteil an diesem Erfolg haben die Mitarbeiter aus dem Bereich Werkzeugbau, die dieses Projekt technisch federführend begleitet haben.

Ein weiterer Grund für die Auszeichnung ist der im Juli angebotene Techniktag für Schüler. Gemeinsam mit dem Reifenhersteller Pirelli Deutschland GmbH und den Deutschen Amphibolin Werken (DAW SE) gab Sanner 14- bis 15-jährigen Schülern die Gelegenheit, technische Berufe auszuprobieren. Neben den praktischen Einblicken informierten die Unternehmen über Ausbildungsinhalte, Bewerbungsverfahren und Karrierechancen in Industrie, Technik und Produktion. Bei Sanner stand der Aufgabenbereich eines Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik auf dem Programm. Die Schüler übten sich etwa im Fräsen von Aluminiumteilen und produzierten ein eigenes Tic-Tac-Toe- Spiel.

Mit diesem ersten Platz hat sich das internationale Familienunternehmen direkt für den bundesweiten Wettbewerb qualifiziert, der Anfang Dezember in Berlin ausgetragen wird. „Ich bin gespannt, wie wir mit unserem Angebot im deutschlandweiten Vergleich abschneiden“, so Gruß. „Die Auszeichnung als Hessensieger ist aber bereits Ansporn genug, unser Engagement fortzuführen und die Planung für zukünftige Projekte in Angriff zu nehmen.“

Auch in den nächsten Wochen und Monaten geht das Ausbildungsengagement der Sanner GmbH weiter. Treffen Sie uns auf der hobit in Darmstadt (26.-28. Januar 2016) oder auf der Jobs for Future in Mannheim (18.-20. Februar 2016). Weitere Informationen rund um die Themen Ausbildung und Studium bei Sanner erhalten Sie jederzeit bei Judith Both (j.both@sanner-group.com) oder Sven Zaltenbach (s.zaltenbach@sanner-group.com).

Quelle: Sanner GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: