Aktuelle MeldungenKarriere

Fast alle Ausbildungsplätze schon vergeben

Pasewalk – Seit über zwanzig Jahren wird an der medizinisch -pflegerisch ausgerichteten Beruflichen Schule der Asklepios Klinik in Pasewalk ausgebildet. Aktuell starten mehr 50 Auszubildende hier in ihr Berufsleben. Für das neue Ausbildungjahr sind nur noch eine Handvoll Plätze frei. Was einmal mit 35 Schülern und drei Lehrkräften begann, hat sich bis heute zu einem bedeutenden Ausbildungsstandort entwickelt. Weit mehr als 1.000 pflegerische Fachkräfte haben bislang ihren Berufsabschluss gemacht.

Quelle: Asklepios Klinik Pasewalk
Quelle: Asklepios Klinik Pasewalk

“Neben den anspruchsvollen Ausbildungsinhalten legen wir auch viel Wert auf persönliche Gesunderhaltung und Prävention. Dafür stehen diverse kostenlose Trainingsprogramme, Konsultationen und Fortbildungen zur Verfügung”, erklärt Kerstin Freuer, Pflegdirektorin der Klinik.

Im Rahmen der Höheren Berufsfachschule (HBFS) geben elf hochqualifizierte Lehrkräfte den Absolventen die Chance, den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers zu erlernen. Dieser bietet vielfältige Einsatz – und Entwicklungsmöglichkeiten, auch über den Dienst im Krankenhaus und in Heimen oder ambulanten Pflegediensten hinaus. Im Rahmen von Fachweiterbildungen ist der Einsatz in allen Klinikbereichen eine persönliche Entwicklungschance, egal ob es sich um eine urologische-, orthopädische-, internistische- oder intensivmedizinische Station handelt. Neben den Weiterbildungen in den Bereichen Anästhesie/ Intensivmedizin, Palliativ care, Wundmanagement, Diabetologie oder Hygiene, sind Weiterbildungen zur Stationsleitung, zum Mentor bzw. zum Praxisanleiter ebenfalls möglich und sehr beliebt.

Nur noch wenige Plätze frei

Wer die Voraussetzungen für die anspruchsvolle Ausbildung erfüllt, über eine gewisse soziale Grundkompetenz verfügt und den erforderlichen Teamgeist mitbringt, kann sich noch bewerben. Auch über den zweiten- oder dritten Bildungsweg kann der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers erlernt werden.Interessenten melden sich unter 03973-23 1309, 039773-231228 oder [email protected]

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"