Gesundheit

Bei welchen Erkrankungen sollten Sie einen Orthopäde aufsuchen?

Kompetenz und umfassende Therapien in der Orthopädie gesucht?

Bedingt durch intensive sportliche Betätigung und Sportverletzungen aber auch durch stundenlanges Sitzen im Büro und einseitige oder falsche Bewegungsabläufe klagen immer mehr Menschen über orthopädische Probleme. Dazu kommen eventuell noch Beschwerden durch degenerative Erkrankungen wie Arthrose. Die Behandlung gehört in die Hände eines Facharztes. Doch wie findet man einen guten Orthopäden in Bad Neuenahr? Und welche Behandlungsmethoden eignen sich für die Therapie von orthopädischen Problemen? Erfahren Sie hier mehr über neue und bewährte Ansätze in der Orthopädie und darüber, wie eine Kombination verschiedener Therapien Schmerzen und Beweglichkeitseinschränkungen lindern kann.Wie funktionieren Diagnostik & Therapie in der Orthopädie?

Grundlage für jede Therapie ist eine umfassende Diagnostik. Orthopädische Probleme in den einzelnen Körperregionen können diverse und unterschiedliche Gründe haben. Daher ist eine eingehende Diagnostik sehr wichtig, damit im Anschluss die richtige Therapie ausgewählt werden können. Bei der Diagnose werden bei Bedarf auch Ultraschall, Röntgen oder MRT eingesetzt.

Ein Orthopäde kümmert sich vor allem um Erkrankungen des Bewegungsapparates.
Bildnachweis: Dr. Csaba Losonc @ MEDICUM Bad Neuenahr

Für welche Erkrankungen & Behandlungen ist ein Orthopäde zuständig?

Ein Orthopäde kümmert sich vor allem um Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die wichtigsten Bereiche stellen wir hier vor:

Arthrosetherapie

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Erkrankung der Gelenke, die als degenerativ bezeichnet wird, da der Gelenkverschleiß das altersübliche Maß übersteigt. Die Krankheit ist nicht heilbar, kann jedoch durch gezielte Behandlung gut therapiert werden. Genutzt werden als Therapie in erster Linie Hyaluronsäuren und Eigenbluttherapie. Ergänzt wird dies meist mit gezielter Bewegungstherapie und gesunder Ernährung, die möglichst fleischarm sein sollte.

Stoßwellentherapie

Mit Hilfe von energiereichen, mechanisch-akustischen Stoßwellen können sowohl Schmerzen und Entzündungen reduziert als auch die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden. Ursprünglich bekannt geworden ist die Stoßwellentherapie durch die Möglichkeit, Nieren- und Gallensteine zu zertrümmern. Inzwischen ist die Orthopädie ein großes und wichtiges Einsatzgebiet. Sowohl Kalkablagerungen in der Schulter können mit Hilfe von Stoßwellen beseitigt als auch Entzündungen und Reizungen an den Ellenbogen (Tennisarm und Golferellenbogen) oder im Kniebereich (Jumper´s Knee und Runner´s Knee) erfolgreich reduziert werden. Bei Bedarf wird eine Stoßwellentherapie mit anderen Behandlungen (Physiotherapie, Eigenblut usw.) kombiniert.
Die Stoßwellentherapie verzeichnet oft auch dann Erfolge, wenn vorher keine andere Form von Behandlung Linderung brachte. Lassen Sie sich daher unbedingt beraten, ob eine Stoßwellentherapie möglich ist, bevor eine Operation in Erwägung gezogen wird.

Operation bei orthopädischen Beschwerden

Bei Brüchen oder Sportverletzungen ist eine Operation oft unumgänglich. Bei anderen Beschwerden sollten jedoch vorab andere Therapien angesetzt werden, bevor eine Operation in Betracht gezogen wird. Ein guter Orthopäde wird keine Operation voreilig anberaumen, sondern vorher alle anderen Behandlungsmöglichkeiten ausschöpfen.

Orthopäde als Sportarzt

In Zeiten von Corona hat die sportliche Betätigung bei vielen gelitten oder es wurden andere Sportarten ausgeübt. Umso wichtiger ist es, eine sportärztliche Untersuchung vornehmen zu lassen, bevor man wieder voll mit dem “alten” Sport startet. Ein Sportmediziner wird eine gründliche Untersuchung vornehmen und prüfen, ob die erforderliche Belastung für den jeweiligen Sport möglich ist. Bei Bedarf wird er auch Physiotherapie oder Übungen empfehlen, die die Belastbarkeit und Beweglichkeit unterstützen und Fehlbelastungen vorbeugen.

Rehamedizin

Erfahrene Orthopäden und spezialisierte Rehamediziner können dabei unterstützen, nach Verletzungen, Operationen oder Korrekturen von Fehlbildungen wieder eine schmerzfreie Beweglichkeit zu erreichen. Eingesetzt werden können dazu eine Vielzahl von Therapien und Behandlungsformen. Optimalerweise arbeiten die Rehamediziner dabei mit einem Arzt für Allgemeinmedizin zusammen, der die Therapie begleitet und den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten beobachtet.

Fazit

Falls Sie auf der Suche nach einem Orthopäden in der Region Rhein-Ahr-Eifel sind, sollten Sie darauf achten, dass ein großes Spektrum an Diagnostik & Therapie angeboten wird. Besonders die Stoßwellentherapie hat sich als erfolgversprechender Ansatz bei vielen Beschwerden im orthopädischen Spektrum herauskristallisiert und sollte im Angebot nicht fehlen. Darüber hinaus sollten auch alle anderen klassischen Behandlungsverfahren angeboten werden. Nutzen Sie im ersten Schritt die Webseite, um Ihre Auswahl einzugrenzen und vereinbaren Sie dann am besten einen Termin zum Kennenlernen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"