Aktuelle MeldungenFinanzen

Tankmonat März: Preise für Benzin und Diesel bleiben vergleichsweise günstig

Nürnberg – Die Spritpreise haben sich im März im Vergleich zum Vormonat kaum verändert. Laut Verbraucherinformationsportal clever-tanken.de kostete der Liter E10 im bundesweiten Durchschnitt wie bereits im Februar rund 1,48 Euro und bewegt sich damit auf Höhe des Zwei-Jahres-Tiefs. Der durchschnittliche Literpreis für Diesel fiel hingegen um 1 Cent auf 1,36 Euro. Pendler mussten für vier Mal Auftanken á 60 Liter E10 im Schnitt rund 356 Euro zahlen. „Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war der März pro Liter E10 sogar um 7 Cent günstiger als 2013“, sagt Steffen Bock, Geschäftsführer von clever-tanken.de.

Quelle: scrivo PublicRelations
Quelle: scrivo PublicRelations

Platz eins im Preisranking der günstigsten Städte belegte im März wiederholt Essen mit 1,46 Euro pro Liter E10. Vier Mal Auftanken á 60 Liter kostete hier rund 351 Euro. Knapp dahinter auf Platz zwei und drei lagen Dortmund und Duisburg mit durchschnittlich jeweils 1,47 Euro pro Liter.

Wie schon im Februar war Leipzig mit 1,50 Euro pro Liter E10 die teuerste Tank-Stadt Deutschlands. Hier mussten Autofahrer für vier Tankfüllungen á 60 Liter 360 Euro zahlen und somit etwa 9 Euro mehr als in Essen. Auf Platz zwei und drei der teuersten Tankstädte reihten sich im März Dresden und Hannover mit jeweils rund 1,49 Euro pro Liter E10 ein.

Teuerster Tanktag im März war im bundesweiten Durchschnitt der letzte Sonntag des Monats. Die Winterferien in Bayern, Hamburg und im Saarland haben sich hingegen nicht als Preistreiber erwiesen. „Allerdings erwarten wir ab Mitte April deutlichere Preisschwankungen, da dann in nahezu allen Bundesländern gleichzeitig Osterferien sind“, sagt Bock. Er rät daher, die Preise zu beobachten und insbesondere bei längeren Touren auch zu vergleichen. So lasse sich über die App von clever-tanken.de eine Straßenkarte abrufen, die die Nutzer während der Fahrt mit aktuellen Kraftstoffpreisen in der Umgebung versorgt. Der Vorteil: Autofahrer müssen keine spritfressenden Umwege fahren, um günstig zu tanken. Der Suchradius kann auf bis zu 25 Kilometer eingestellt werden. Zudem kann vorab bereits die geplante Fahrtstrecke nach günstigen Tankstellen abgesucht werden. Und auch für Daheimgebliebene bietet clever-tanken.de einen speziellen Service: Sie können über ihre persönlichen Favoriten-Tankstellen einen Preisalarm einrichten, der sich meldet, wenn der Sprit dort besonders günstig ist.

Quelle: scrivo PublicRelations

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"