Durchschnittlicher Tagesgeldzins sinkt auf 0,57 % – Tagesgeldindex im August 2014 von Tagesgeldvergleich.net

Schlechte Nachrichten für deutsche Sparer: Zum Stichtag 1. August sank der durchschnittliche Tagesgeldzins auf ein neues Rekordtief von 0,57 %. Im Vergleich zum Vormonat ein Minus von -1,72 %. Das Fachportal Tagesgeldvergleich.net erhebt für den Tagesgeldindex die Zinsen von 114 Tagesgeldangeboten für Neukunden. Die Erhebung erfolgt jeweils für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro.

Quelle: Tagesgeldvergleich.net

Quelle: Tagesgeldvergleich.net

Der Tagesgeldindex für August 2014 findet inklusive Infografiken unter http://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/

Zinspolitik der EZB drückt Stimmung deutscher Sparer

Solange die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins auf historisch niedrigen 0,15 % belässt, sehen Experten hierzulande kaum eine Erholung der Sparzinsen. Hinsichtlich der angekündigten Anhebung des US-Leitzinses sowie der erwarteten Zinswende der Bank of England (BoE) fragen sich deutsche Sparer allerdings berechtigt, wann sich die Zinspolitik der EZB dreht.

Stabil über der Inflationsrate: Tagesgeld mit Zinsgarantie

Wer sich in Deutschland derzeit eine positive Realrendite sichern will, muss mit den Tagesgeldzinsen über der Inflationsrate (Juli: 0,80 %) liegen. Mit den besten Anbietern lässt sich dies weiterhin bewerkstelligen.

In einer neuen Studie hat das Fachportal Tagesgeldvergleich.net die Entwicklung der aktuellen Top 10 Angebote parallel zu den Leitzinsänderungen der EZB nachvollzogen. Ergebnis: Speziell Tagesgelder mit befristeter Zinsgarantie sind überdurchschnittlich stabil im Verlauf.

Direkt zur Studie: http://www.tagesgeldvergleich.net/veroeffentlichungen/entwicklung-tagesgeld-und-EZB-leitzins.html

Einlagenvolumen bleibt stabil

Im Vergleich mit dem Vormonat präsentiert sich das Einlagenvolumen deutscher Sparer annähernd unverändert bei 963,948 Milliarden Euro. Ein minimaler Rückgang um 0,02 %.

Tipp des Monats: Die attraktivsten Zinsen bieten immer noch die Volkswagen Bank bzw. die Audi Bank mit 1,40 % garantiert für 4 Monate. Einsteiger des Monats ist indes die Sberbank mit 1,30 % sowie einer Zinsgarantie bis 31.12.2014.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: