Die NRW.BANK unterstützt als Partner auch in Zukunft die InnovationCities im Ruhrgebiet. Neben der Modellstadt Bottrop engagiert sich die NRW.BANK auch in der InnovationCity Essen sowie bei der Ausweitung des Konzepts zur nachhaltigen Stadt- und Quartiersentwicklung auf weitere Revierstädte.

Klaus Neuhaus, Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK, machte sich heute ein Bild von den Projektfortschritten in Bottrop und Essen. Bei einem Besuch des Eltingviertels erläuterten Klaus Freiberg, Mitglied des Vorstands von Vonovia SE, und Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, die bereits gestarteten Modernisierungsmaßnahmen sowie das weitere Vorgehen.

Mit dem Projekt InnovationCity Essen | Eltingviertel streben Vono-via, die Stadt Essen und die Innovation City Management gemeinsam mit den Partnern Emschergenossenschaft, NRW.BANK, STEAG Fernwärme und RWE eine ganzheitliche und nachhaltige Quartiersentwicklung im Eltingviertel an. Dabei sollen Immobilienwerte gesichert, CO2-Emissionen reduziert und somit die Lebens- und Wohlfühlqualität für die Menschen im Quartier gesteigert werden.

Klaus Neuhaus zeigte sich überzeugt vom InnovationCity-Ansatz: „Das in Bottrop erprobte und nun auch hier im Eltingviertel angewendete Konzept ist beeindruckend.” Insbesondere die zügige Umsetzung und die sehr gute Zusammenarbeit der einzelnen Akteure seien maßgeblich für den Projekterfolg, so Neuhaus weiter.

Die NRW.BANK engagiert sich bereits seit 2011 in der Mo-dellstadt Bottrop – mit gutem Grund: „Das Projekt InnovationCity vereint die wichtigsten Kernthemen, für die wir als NRW.BANK stehen”, so Neuhaus. „Die Umsetzung der Energiewende steht hier ebenso im Fokus, wie die Entwicklung neuartiger Quartiers- und Stadtentwicklungskonzepte.”

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union unter einem Dach und kombiniert sie mit eigenen Eigenkapital- und Fremdkapitalprodukten.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: