Frankfurt – Mit creditshelf startet ein neuer professioneller Marktplatz für kurzfristige Unternehmenskredite. Das Frankfurter Start-Up ermöglicht mittelständischen Firmen, ihr Umlaufvermögen günstig zu finanzieren. Im Gegensatz zum klassischen Bankkredit müssen die Unternehmen dabei keine Sicherheiten stellen.

Christoph Maichel - Quelle: creditshelf GmbH

Christoph Maichel – Quelle: creditshelf GmbH

„Wir bringen Kreditnehmer und Investoren direkt zusammen und machen die Finanzierung der betrieblichen Leistungserstellung für die Unternehmen einfacher, günstiger und transparenter”, sagt creditshelf-Gründer und Geschäftsführer Christoph Maichel. „creditshelf finanziert nicht die Urlaubsreise, sondern Wachstum in Deutschland. Von Unternehmen zu Unternehmen.” Im Gegensatz zu anderen Fintechs hat creditshelf eine Plattform also ausschließlich für Profis geschaffen, nur erfahrene Investoren dürfen ihr Geld anlegen. Dazu gehören auch mittelständische Firmen, die liquide Mittel rentabel investieren möchten.

Prozess - Quelle: creditshelf GmbH

Prozess – Quelle: creditshelf GmbH

Erste Kredite konnten bereits über creditshelf vermittelt werden. Die Kreditnehmer sind mittelständische Unternehmen mit einem Finanzierungsbedarf zwischen 100.000 und 2,5 Millionen Euro, die Laufzeit der Kredite beträgt dabei einen bis zwölf Monate. „Wir sprechen mit unserem Angebot Unternehmen an, die in Finanzierungsfragen bisher weitgehend auf ihre Hausbank angewiesen sind. creditshelf bietet ihnen zusätzliche Finanzierungsoptionen auf Augenhöhe, auf die sie sich verlassen können – unabhängig vom jeweiligen Marktumfeld”, so Maichel. Die Vergabe erfolgt über eine Auktion.

Rolf Elgeti - Quelle: creditshelf GmbH

Rolf Elgeti – Quelle: creditshelf GmbH

Bei den Investoren handelt es sich typischerweise um Family Offices oder Unternehmen mit kurzfristigen Liquiditätsüberschüssen. „Professionellen Investoren wird durch die Vermittlung von endfälligen, unbesicherten Unternehmenskrediten eine Anlageklasse erschlossen, die so heute noch nicht am Markt verfügbar ist”, sagt Rolf Elgeti, der als Investor und Finanzexperte dem Beirat von creditshelf angehört.

Die Plattform arbeitet zudem mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern oder Rechtsanwälten zusammen, die die kreditsuchenden Unternehmen in der Regel lange und gut kennen. Sie unterstützen die Firmen als sogenannte Sponsoren bei der Umsetzung ihrer creditshelf-Finanzierung.

So funktioniert die Vermittlung von Krediten über creditshelf:

  • Schritt 1: Ein registriertes Unternehmen übermittelt seine Kreditanfrage
  • Schritt 2: Das creditshelf-Expertenteam prüft die Unterlagen und entscheidet innerhalb von 24 Stunden über eine Projektfreigabe
  • Schritt 3: Das Kreditprojekt wird ausschließlich bei creditshelf-akkreditierten Investoren im Wege einer geschlossenen Auktion zur Investition angeboten
  • Schritt 4: Nach erfolgreicher Auktion kommt es zur Auszahlung des Kreditbetrags

Quelle: creditshelf GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: