Die Entwicklung des Goldpreises glich im vergangenen Jahr einer Achterbahnfahrt. Denn während Gold von einem Hoch zum nächsten eilte, hat es sich in den vergangenen Monaten nach unten bewegt. Anleger, die bisher noch nicht in Gold investiert haben, könnten die Kursrückgänge für einen Einstieg nutzen. Ein großer Vorteil des Edelmetalls: Es hat trotz aller zwischenzeitlichen Turbulenzen über Jahrhunderte hinweg seinen Wert behalten. Dies zeigt auch folgendes Beispiel: Von einer Unze Gold konnte man sich schon im Mittelalter einen guten Anzug kaufen – und kann es heute immer noch.

Börse Stuttgart/akz-o

Börse Stuttgart/akz-o

Durch seine Wertbeständigkeit über lange Zeiträume kann Gold dazu beitragen, ein Depot aus Aktien, Anleihen und anderen Wertpapieren zu stabilisieren. Dies hängt auch damit zusammen, dass der Goldpreis von anderen Faktoren beeinflusst wird als viele andere Anlageklassen. Auch der World Gold Council, eine weltweite Organisation der Goldindustrie, bestätigt, dass Portfolios, die Gold enthalten, robuster und weniger volatil sind als solche ohne Goldanteil.

Wenn Privatanleger in Gold investieren wollten, hatten sie allerdings bisher meist ein Problem: Vor allem beim Kauf kleinerer Mengen an Barren oder Münzen fallen oft hohe Gebühren an. Außerdem ist die Lagerung des Goldes zu Hause nicht sicher – und im Banktresor mitunter kostspielig.

Unkompliziert und komfortabel

An der Börse Stuttgart bietet ein Finanzprodukt Privatanlegern nun einen komfortablen Zugang zu Gold: Euwax Gold ist eine Inhaberschuldverschreibung, also ein Wertpapier, das Anleger mit der WKN EWG0LD an der Börse Stuttgart kaufen und verkaufen können. Mehr Informationen zu Euwax Gold finden Anleger unter www.euwax-gold.de im Internet. Die Besonderheit: Euwax Gold ist zu 100 Prozent mit physischem Gold hinterlegt. Für jedes Wertpapier wird ein Gramm Gold eingelagert. Der Clou: Wer 100 Inhaberschuldverschreibungen erworben hat, kann sich einen 100-Gramm-Barren Gold nach Hause liefern lassen – kostenfrei. Laufende Gebühren fallen bei Euwax Gold nicht an. Anleger tragen nur die börsenüblichen Transaktionskosten. „Euwax Gold ist unkompliziert und komfortabel“, sagt Rupertus Rothenhäuser von der Boerse Stuttgart Securities GmbH. „Vor allem für Anleger, die Gold als langfristiges Investment sehen und mit dem Gedanken spielen, sich das Gold auch ausliefern zu lassen.“

Quelle: Akz

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: