Aktuelle MeldungenFinanzen

iZettle sichert sich 40 Millionen Euro in Serie-C Finanzierungsrunde

Berlin – Neu eingestiegen ist der Growth-Investor Zouk Capital sowie Dawn Capital, Intel Capital und die bereits beteiligten Investoren Creandum, Greylock, Index, Northzone und SEB.

Europas Mobile Payment Marktführer iZettle, hat eine Serie-C Finanzierungsrunde über 40 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Der Lead-Investor in dieser Finanzierungsrunde ist der in London ansässige Growth-Investor Zouk Capital. Die Mitinvestoren sind Dawn Capital und Intel Capital sowie die Serie A und B Investoren Creandum, Greylock Partners, Index Ventures, Northzone und SEB Private Equit.

Investoren der vorherigen Runden waren zudem American Express, Mastercard und Banco Santander. Nathan Medlock, Leiter des Growth Capital Teams bei Zouk, wird dem iZettle Board beitreten.

“Für die meisten von uns ist es ganz normal, alles mit Karte zu bezahlen. Daher erscheint es geradezu unvorstellbar, dass Millionen von kleinen Unternehmen aufgrund ihrer zu geringen Größe aus diesem System ausgeschlossen werden”, so Medlock. “iZettle bietet mit seiner Lösung einem sehr großen Markt die Möglichkeit, Kartenzahlung zu akzeptieren und hilft so insbesondere kleinen Unternehmen Zeit, Papier und Energie zu sparen und ihre Prozesse zu professionalisieren.”

Quellenangabe: "obs/iZettle AB"
Quellenangabe: “obs/iZettle AB”

Das schwedische Unternehmen iZettle verwandelt bereits seit 2011 mit Hilfe einer App und einem Mini-Chipkartenleser Smartphones und Tablets in mobile Bezahlstationen. Heute entscheiden sich darüber hinaus viele kleine Unternehmen auch aufgrund der zusätzlichen Management-Software für die mobile Lösung. Neben dem Bezahlvorgang bietet iZettle eine Komplettlösung zur Optimierung sämtlicher Geschäftsprozesse an: Ein komplettes Kassensystem sowie übersichtliche Verkaufsstatistiken, die zum Beispiel das beste Produkt kennzeichnen, oder den treuesten Kunden identifizieren.

“Die bisherigen Erfolge in Europa zeigen, dass wir gespannt sein dürfen, wie iZettle in Zukunft weiter wachsen wird. Der Abschluss dieser Finanzierungsrunde wird dem Unternehmen den nötigen Antrieb geben, um in die nächste Phase der Expansion zu gehen”, so Medlock weiter. “Eine intelligente Ressourcennutzung ist die Grundregel bei Zouks Investment. Wichtig ist nicht nur, dass wir mehr durch weniger Aufwand erreichen können, sondern auch, dass Ressourcen, Prozesse und Systeme heute verflochtener sind als jemals zuvor. Die Lösung von iZettle ist dafür ein großartiges Beispiel.”

Jacob de Geer, iZettle Gründer und CEO, sagt: “Kleine Unternehmen sind der Motor der Weltwirtschaft. Unsere Mission war von Anfang an, Zahlungen zu demokratisieren und rund um die Welt zu vereinfachen, um kleine Unternehmen zu unterstützen.”

Bei iZettle gibt es keinen langwierigen Registrierungsprozess, keine versteckten monatlichen Grundgebühren und keine Mindestumsätze. Akzeptiert werden alle gängigen Kreditkarten und EC-Karten. Stattdessen fällt bei jeder Transaktion nur eine Gebühr von ab 0,95 % des Kaufpreises an. Alles Übrige geht umgehend auf das Geschäftskonto des Händlers.

iZettle ist EMV-zertifiziert und erfüllt den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS). Sensible Daten werden weder auf dem mobilen Gerät noch auf dem Kartenleser gespeichert – der gesamte Datenverkehr erfolgt verschlüsselt.
Der iZettle Service steht bereits Händlern in Mexiko, Brasilien, Großbritannien, Spanien, Deutschland, Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland zur Verfügung.

In dem aktuellen Tech5 Wettbewerb des Technologie spezialisierten Medienunternehmens The Next Web, wurde iZettle als eines der drei am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa gelistet.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"