Aktuelle MeldungenFinanzen

Goodgame Studios zieht erfolgreiche Bilanz

Hamburg – Goodgame Studios konnte seinen Umsatz 2013 im Vergleich zum Vorjahr vervierfachen. Und während viele andere Spieleproduzenten auch 2013 Personal entlassen mussten, konnte der Hamburger Entwickler von Online und Mobile Games seine Belegschaft von knapp 300 auf über 650 Mitarbeiter mehr als verdoppeln.

Großen Anteil am Wachstum hat die fortgesetzte Internationalisierung. Zu dieser hat wiederum eine starke Marketingstrategie beigetragen. So erreichte das hauseigene Online Marketing mehrmals die Top Ten der reichweitenstärksten Onlinewerber Deutschlands – noch vor bekannten Marken wie Otto und Zalando.

Quellenangabe: "obs/Goodgame Studios/Maren Wohlers"
Quellenangabe: “obs/Goodgame Studios/Maren Wohlers”

Zweiter Wachstumstreiber im vergangenen Jahr war der sehr erfolgreiche Start der ersten App für Smartphones und Tablets. Empire: Four Kingdoms ist seit Monaten in zahlreichen Ländern unter den zehn umsatzstärksten Titeln vertreten, sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte. Die kontinuierlich wachsenden Registrierungs- und Umsatzzahlen des Mobile Games sind auch für 2014 sehr aussichtsreich.

Zudem wurden Niederlassungen in Seoul und Tokio gegründet, um sich auch auf dem attraktiven asiatischen Markt zu positionieren. Mit dem direkten Einstieg von Empire: Four Kingdoms auf Platz eins der Download Charts des japanischen App Stores konnte bereits ein bedeutender Meilenstein erreicht werden.

“Wir sind natürlich stolz, dass wir 2013 wieder alle Unternehmensrekorde brechen konnten. Wichtiger ist uns aber, die Aufwärtsentwicklung auch im neuen Jahr fortzusetzen, um weiter unserem erklärten Ziel näherzukommen, 2020 zu den umsatzstärksten Spieleherstellern weltweit zu gehören”, gibt Mitgründer und CEO Dr. Kai Wawrzinek die Marschrichtung vor. Deswegen sollen in diesem Jahr drei neue Spiele für mobile Geräte erscheinen. Schon im November hatte Goodgame Studios außerdem angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter 2014 auf etwa 1.200 erhöhen zu wollen, um den gesteigerten Personalbedarf zu decken.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"