Gütersloh – Bertelsmann ist mit einem deutlichen Umsatzwachstum und einem operativen Rekordergebnis in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Der Konzernumsatz des internationalen Medien- und Dienstleistungsunternehmens aus fortgeführten Aktivitäten erhöhte sich im Berichtszeitraum kräftig um 8,5 Prozent auf 3,90 Mrd. Euro (VJ: 3,60 Mrd. Euro). Zum Anstieg trugen die Übernahme des E-Commerce-Dienstleisters Netrada durch Arvato sowie Akquisitionen aus dem vergangenen Jahr bei, so der Zusammenschluss zu Penguin Random House, die vollständige Übernahme des Musikrechteunternehmens BMG und der Erwerb des Finanzdienstleisters Gothia. Das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Operating EBITDA) erhöhte sich auf den Rekordwert von 433 Mio. Euro (VJ: 418 Mio. Euro). Das Konzernergebnis lag mit 104 Mio. Euro unter dem Niveau des Vorjahres (VJ: 207 Mio. Euro), welches positive Effekte von 114 Mio. Euro aus der Neubewertung von BMG enthielt.

Quelle: ots

Quelle: ots

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte: “Bertelsmann ist erfolgreich ins laufende Jahr gestartet. Die operative Performance ist gut, die Transaktionen des vergangenen Jahres zahlen sich aus. Wir haben in den ersten drei Monaten 2014 kräftig in Inhalte- und Dienstleistungsgeschäfte investiert und Fortschritte bei der Strategie-Umsetzung erzielt. In den kommenden Monaten werden wir das Bildungsgeschäft ausbauen. Langfristig soll dieser Bereich für Bertelsmann zur dritten Säule neben Medieninhalten und Dienstleistungen werden.”

Neben der Übernahme von Netrada durch Arvato sicherte sich die RTL Group im Berichtszeitraum eine Mehrheitsbeteiligung am TV-Produktionsunternehmen 495 Productions, BMG erwarb den niederländischen Musikverlag Talpa Music. Zusätzlich zu den Investitionen von 275 Mio. Euro im ersten Quartal hatte Bertelsmann angekündigt, einen dreistelligen Millionen-Dollar-Betrag in einen neuen Fonds für Beteiligungen an Unternehmen aus dem Bildungsgeschäft, “University Venture Fonds II”, einzusetzen. Vorbehaltlich der wettbewerbsrechtlichen Zustimmung wird die Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House außerdem das spanisch- und portugiesisch-sprachige Buchverlagsgeschäft von Santillana akquirieren.

Judith Hartmann, Finanzvorstand von Bertelsmann, sagte: “Bertelsmann wird in den kommenden Jahren massiv in den Geschäftsauf- und -ausbau investieren. Der Geschäftsverlauf in den ersten drei Monaten bestätigt unsere Prognose, 2014 insgesamt eine deutliche Umsatzsteigerung, eine weiterhin hohe Profitabilität und eine positive Entwicklung des Konzernergebnisses zu erreichen.”

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: