Seit über 60 Jahren ist die Europäische Union (EU) eine Erfolgsgeschichte, die rund um das Narrativ der „fortschreitenden Integration“ aufgestellt ist. Doch seit der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008 sind die Sorgen über desintegrative Bewegungen in Europa größer geworden. Austrittspläne wie „Grexit“ und „Brexit“ werden öffentlich diskutiert und Tendenzen zur Renationalisierung werden bemerkbar. Die derzeitige Flüchtlingsbewegung wird zur Zerreißprobe. Während die einen davon ausgehen, dass die EU aus diesen mannigfaltigen Herausforderungen gestärkt herausgeht, prognostizieren andere eine Zersplitterung, teilweise Auflösung oder gar einen Kollaps der EU. Wie wird die Zukunft Europas aussehen?

Rund 100 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus ganz Europa werden sich auf der THESEUS-Konferenz mit den vergangenen und gegenwärtigen Krisen auseinandersetzen, die in und um Europa herum stattfinden und institutionelle, wirtschaftliche und politische Charakteristika der EU diskutieren. Die Keynote Speech wird die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth halten.

THESEUS ist eine gemeinsame Initiative von Paris Science Po, der Universität zu Köln, der Trans European Policy Studies Association in Brüssel und der Fritz Thyssen Stiftung in Köln. Seit 2007 fördert THESEUS den offenen und konstruktiven Dialog zwischen Wissenschaftlern und Öffentlichkeit über die zukünftigen Herausforderungen für Europa. Die Initiative sieht ihre Aufgabe in dem Aufbau eines nachhaltigen interdisziplinären und generationsübergreifenden Netzwerkes.

  • Wo und Wann: 17./18. März 2016
  • Ab Donnerstag 17. März, 13.00 Uhr
  • Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15
  • 50672 Köln

Quelle: UNI Köln

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Kundenberaterin beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Mittelstand Nachrichten und berät Neu- und Bestandskunden in allen Angelegenheiten.