Bonn – Das Start-up LeanIX hilft mit seiner Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendung für Enterprise Architecture Management (EAM) Unternehmen bei der Modernisierung ihrer IT. Weltweit nutzen über 80 namhafte Kunden, wie z.B. Adidas, DHL, Merck, Vodafone und Zalando, die LeanIX-Technologie. Jetzt erhält das Unternehmen mit Sitz in Bonn und Niederlassung in Boston 7,5 Millionen US-Dollar für die weitere Erschließung des amerikanischen Marktes und weiterführende Produktentwicklung. Die Series-B-Finanzierungsrunde wird von DTCP (Deutsche Telekom Capital Partners) angeführt. Die bestehenden Investoren Capnamic Ventures und Iris Capital beteiligen sich ebenfalls. LeanIX adressiert einen wachsenden Markt mit mehr als 2 Milliarden US-Dollar Volumen weltweit.

Quelle: schoesslers GmbH

Durch den Einsatz der LeanIX-Software erhöht das Start-up die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von Unternehmen und treibt maßgeblich die Transformation zu einer modernen IT-Architektur voran. Viele Organisationen stehen vor der Herausforderung, dass ihre IT-Landschaft immer komplexer wird und einem permanenten Wandel ausgesetzt ist. Um Produkte schneller einzuführen oder flexibler auf Nutzerfeedback zu reagieren, müssen monolithische Software-Strukturen aufgebrochen und intelligente Dienste, z.B. aus der Cloud, implementiert werden.

„Unternehmen differenzieren sich mehr als je zuvor durch eine flexible IT-Architektur. Über 70 Prozent der führenden europäischen und US-amerikanischen Unternehmen planen die Einführung von Microservices-Architekturen in den nächsten 12 Monaten.[1]“, so Co-CEO André Christ, der im Jahr 2012 LeanIX gemeinsam mit Jörg Beyer gründete. „Mit unserer Technologie setzen wir neue Maßstäbe im EAM-Markt. Jetzt ist es unser Ziel, die weltweit führende Software zu werden, die bei der Modernisierung von IT-Architekturen hilft. Wir freuen uns sehr, mit DTCP einen starken Partner zu gewinnen, um unsere Expansion in den USA weiter voranzutreiben.“

Das frische Kapital wird dafür eingesetzt, das Team in den USA und im Hauptsitz in Bonn weiter aufzubauen. Bereits heute werden 40% des Umsatzes außerhalb von Deutschland erzielt. Auf dem US-amerikanischen Markt konnte LeanIX renommierte Unternehmen, u.a. aus den Branchen Fertigung, Banken und Dienstleistungen, als Kunden gewinnen. Dazu gehören Haworth, Flagstar Bank und Plum Healthcare. Um die steigende Nachfrage optimal zu bedienen, wurde im März dieses Jahres ein Büro in Boston, Massachusetts, eröffnet und Vertriebsexperten für den US-Markt eingestellt.

„Ausschlaggebend für unser Investment war, dass sich LeanIX mit seiner next-generation Enterprise Architecture Management Software als zentraler Bestandteil der digitalen Transformation am Markt positioniert. Vor allem hinsichtlich zukunftsweisender Technologien und moderner IT-Architektur, wie z.B. Microservices, nimmt LeanIX somit eine Vorreiterrolle ein. Dies ist unser erstes Investment in Deutschland und es freut uns, dass wir das Unternehmen bei seiner globalen Expansion, vor allen in die USA, durch unser Team und Netzwerk vor Ort unterstützen können.“, so Thomas Preuss, Partner bei DTCP.

Jörg Binnenbrücker, Managing Partner bei Capnamic Ventures fügt hinzu: „Seit unserem ersten Investment vor zweieinhalb Jahren hat LeanIX eine hervorragende Entwicklung vollzogen. Das Start-up setzt mit seinem Produkt neue Standards und die Marktentwicklung zeigt enormes Potenzial im Bereich EAM. Mit unserem erneuten Investment wollen wir LeanIX auch zukünftig bei seinem Wachstum aktiv unterstützen und unsere Partnerschaft stärken.“

Quelle: schoesslers GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: